Wien: Mann wirft brennenden Christbaum vom Balkon

Wie die Feuerwehr demonstriert kann ein Christbaum in Sekunden lichterloh brennen

Der Mann hatte gegen 18.00 Uhr in seiner Wohnung in der Brunnengasse laut Polizei Teelichter an seinem Baum angezündet.

Ein 43-Jähriger hatte ihn aus seiner Wohnung geworfen, sich laut Polizei aber vorher versichert, dass keine Passanten querten. Anschließend ergriff er den brennenden Baum und warf ihn vom Balkon auf den Brunnenmarkt. Der Mann wurde schwer verletzt.

Dabei zog sich der 43-Jährige schwere Verbrennungen an der rechten Gesichtshälfte, dem Nackenbereich und der rechten Hand zu. Die Feuerwehr musste nicht ausrücken.

Related:

Comments

Latest news

Wien: Zahlreiche Proteste gegen rechtskonservative Regierung
Mehrere Tausend Teilnehmer zogen vom Christian-Broda-Platz Richtung Heldenplatz, wo die Abschlusskundgebung stattfinden soll. Die Regierung preise Frauen als Mütter, verweigere insbesondere Alleinerzieherinnen aber die reale Unterstützung.

Polizei findet Leiche in Container
Nach kurzer Zeit nahm sie intensiven Brandgeruch wahr, woraufhin sie zum Wohncontainer zurückging, um ihren Freund zu alarmieren. Nach Angaben der Polizei ist das Feuer am Freitagabend aus noch ungeklärter Ursache auf der schwimmenden Plattform ausgebrochen.

Aigner als 5. bester ÖSV-Adler nach 1. Kulm-Durchgang
Am Sonntag steigt das zweite Skifliegen in der Steiermark, ehe nächstes Wochenende in Oberstdorf um WM-Medaillen geflogen wird. Manuel Poppinger lag als 20. noch zwei Plätze vor dem polnischen Tourneesieger Kamil Stoch.

Auto kopfüber im Kanal: Zwei Jugendliche sterben
Laut Polizei hatten die beiden Jugendlichen sich unerlaubt den Mercedes der Eltern des 14-Jährigen für die Spritztour genommen. Nach Polizeiangaben war er vermutlich zu schnell in einer Tempo-30-Zone und unter Alkoholeinfluss unterwegs.

Wie steht ihr zum neuen "Familienbonus Plus"?
Zumindest bei Alleinverdienenden und Alleinerziehenden, auf die das zutrifft, gab die Regierung jetzt an, nachgebessert zu haben. Bislang kann man von den Kosten für die Kinderbetreuung inklusive Verpflegung bis zu 2300 Euro pro Kind und Jahr absetzen.

Other news