Wien: Zahlreiche Proteste gegen rechtskonservative Regierung

Der Zug der Demonstranten reichte über die gesamte Innere Mariahilfer Straße. Mehrere Tausend Teilnehmer zogen vom Christian-Broda-Platz Richtung Heldenplatz, wo die Abschlusskundgebung stattfinden soll. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot von rund 1.300 Beamten im Einsatz.

Polizeilich relevante Vorfälle gab es vorerst keine, lediglich im rund 200 Personen umfassenden schwarzen Block wurden einzelne pyrotechnische Gegenstände gezündet und Eier geworfen. Unmittelbar vor dem Schwarzen Block marschierte übrigens eine Gruppe unter dem Motto "Omas gegen Rechts". Michael Genner von der Plattform für eine menschliche Asylpolitik erinnerte daran, dass Christian Broda nicht nur Justizminister, sondern auch Widerstandskämpfer war. In Reden wurde vor Sozialabbau gewarnt, auf Transparenten gegen Studiengebühren protestiert und vor dem Ende von Gewaltschutzeinrichtungen gewarnt. Die Regierung preise Frauen als Mütter, verweigere insbesondere Alleinerzieherinnen aber die reale Unterstützung. Zur Demonstration aufgerufen hatten auch die "Offensive gegen Rechts" und der "Plattform Radikale Linke".

Wien - Die Organisatoren werfen der Regierung aus der konservativen ÖVP von Bundeskanzler Sebastian Kurz und der rechten FPÖ rassistische, rechtsextreme und neofaschistische Tendenzen vor.

Der Himmel über Wien trägt an diesem Samstagnachmittag grau, Nieselregen benetzt die Transparente, auf denen die Teilnehmer des "Neujahrsempfangs" ihren Widerstand gegen die nagelneue ÖVP-FPÖ-Koalition demonstrieren. Dort begann gegen 16.30 Uhr die Schlusskundgebung.

Auch Flüchtlingsinitiativen sowie zahlreiche Schüler und Studenten waren vertreten. Rund um die Demonstration kam es zu umfangreichen Verkehrsstaus.

Related:

Comments

Latest news

"Nicht legal": Naki-Anwalt kritisiert Verhalten der deutschen Polizei
Der ehemalige Spieler der deutschen U21-Nationalmannschaft und Zweitliga-Profi gilt als Kritiker der türkischen Regierung. Nachdem aus einem fahrenden Auto auf ihn geschlossen wurde, fürchtet Fußballer Deniz Naki um sein Leben.

Mehrere Kilo Marihuana vor Bundesliga-Spiel gefunden
Die Polizei hat im Rahmen des Starts der Rückrunde beim Spiel von Leverkusen gegen Bayern zwei Drogeneinsätze gehabt. In dem Bus, mit dem einige Problemfans des FC Bayern München angereist waren, hatte ein Drogenspürhund angeschlagen.

Teenager attackieren Ehepaar mit Messer
Verständigte Mitarbeiter des Wachschutzes ergriffen die drei Tatverdächtigten und hielten sie bis zum Eintreffen der Polizei fest. Daraufhin habe ein Passant beherzt eingegriffen und dem 51-Jährigen geholfen.

Novoline Spiele kostenlos online spielen
Dank ausführlicher Erklärungen schaffen sich Spielerinnen und Spieler schon vor Spielbeginn einen Überblick. Für Freunde klassischer Unterhaltungsspiele stehen verschiedene Roulette und Blackjack Versionen zur Verfügung.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news