Manning will für US-Senat kandidieren

Chelsea Manning wagt den Sprung in die Länder und Bundespolitik der USA

Die frühere Wikileaks-Informantin Chelsea Manning will für die Demokraten für den amerikanischen Senat kandidieren. Wie jetzt bekanntwurde, hat sich Manning im Bundesstaat Maryland um ein Mandat beworben. Das Dokument, das die Bundeswahlkommission (FEC) auf ihrer Website veröffentlichte, ist auf den 5. Januar datiert und wurde am Donnerstag persönlich eingereicht.

Manning hatte 700.000 vertrauliche Dokumente mit Bezug zu den Kriegen im Irak und in Afghanistan von Militärrechnern heruntergeladen und 2010 der Enthüllungsplattform WikiLeaks zugespielt.

Manning outete sich 2013 als Transgenderfrau.

Laut "Washington Post" war die 30-Jährige bislang nicht für eine Stellungnahme erreichbar. Während der Haft nahm sie eine Geschlechtsumwandlung vor.

Sie erhielt dafür eine 35-jährige Haftstrafe, allerdings wurde sie von Ex-Präsident Barack Obama begnadigt. Ihr Gegner, Demokrat Ben Cardin, hält das Amt bereits seit 2007 inne und verfügt Berichten zufolge über ein Wahlkampfbudget in der Höhe von zwei Millionen US-Dollar.

Related:

Comments

Latest news

Zidane verlängert bei Real Madrid
Mit einer glanzlosen Vorstellung hat Champions-League-Sieger Real Madrid das Viertelfinale im spanischen Fußball-Pokal erreicht. Diese Nachricht wurde am 12.01.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.

Nur noch ein kleines Handgepäckstück an Bord Neue Gepäckregeln bei Ryanair
Bislang duften Ryanair-Kunden zwei Handgepäckstücke mit an Bord nehmen - ein kleines und ein großes. Passagiere müssen sich künftig daran gewöhnen, weniger Gepäck mit in die Kabine nehmen zu können.

Berüchtigter Ku-Klux-Klan-Anführer gestorben
Die Bürgerrechtsbewegung erfuhr dadurch in den 1960er und 1970er Jahren viel Unterstützung aus der Öffentlichkeit. Die Bluttat wurde durch den Film "Mississippi Burning" von 1988 weltweit in Erinnerung gerufen.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Other news