Nach Protesten: Tunesien will Armut bekämpfen

Seit Montag war es in zahlreichen Städten in Tunesien vor allem nachts immer wieder zu Unruhen gekommen

Bei den Demonstrationen war ein Mensch in der Nähe der Hauptstadt Tunis ums Leben gekommen.

Nach den Protesten in Tunesien verspricht die Regierung nun Hilfe, vor allem für ärmere Familien, aber auch für andere Bedürftige. Einige hielten Brote in die Luft, um auf die hohen Lebensmittelpreise aufmerksam zu machen.

Ausserdem sollen Arbeitslose eine kostenlose medizinische Behandlung bekommen. Euro an 120.000 Bedürftige verteilt werden, wie bei einem hochrangigen Treffen bei Präsident Beji Caid Essebsi gestern Abend beschlossen wurde. "Wir müssen mit den Reformen weiter voranschreiten", sagte Essebsi im Stadtteil Ettadhamen, in dem es in der vergangenen Woche grosse Proteste gegeben hatte. "Es gibt eine hohe Arbeitslosigkeit und das wirkt sich auf das soziale und politische Klima aus und stört Investitionen".

Tunesien leitete nach dem sogenannten "Arabischen Frühling" 2011 zwar weitreichende demokratische Reformen ein, kämpft aber mit großen wirtschaftlichen Problemen.

Unter anderem erhöhte die Regierung zu Jahresbeginn die Mehrwertsteuer und die Abgaben auf bestimmte Produkte. Fast jeder dritte Hochschulabgänger findet keinen passenden Job, die Staatsverschuldung liegt bei rund 70 Prozent des Bruttoinlandprodukts.

People shout slogans during demonstrations on the seventh anniversary of the toppling of president Zine El-Abidine Ben Ali, in Tunis, Tunisia January 14, 2018.

Related:

Comments

Latest news

Schweres Erdbeben vor Perus Küste - Mindestens zwei Tote
Im Umkreis von 300 Kilometern rund um das Epizentrum wurde eine Tsunami-Warnung ausgerufen. Bei dem schweren Erdbeben vor Peru sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen.

Models werfen Star-Fotografen sexuelle Belästigung vor
Sprecher von Weber und Testino erklärten, beide Fotografen seien angesichts der Vorwürfe schockiert und verblüfft. Testinos früherer Assistent Hugo Tillman schilderte eine ähnliche Szene. "Viele Berührungen.

Unglück bei Leichtathletik-Wettbewerb! Kugel erschlägt Kampfrichter
Sofortige Wiederbelebungsversuche einer Ärztin und mehrerer Helfer konnten nicht helfen. Der 76-Jährige soll noch vergeblich versucht haben auszuweichen.

Randale in der Halbzeit Als Ordner verkleideter FC-Fan klaut Gladbach-Fahne
FC Köln und Borussia Mönchengladbach wurde von Ausschreitungen überschattet. Doch die Polizei verhinderte eine offene Auseinandersetzung im Stadion.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Other news