Mindestens 27 Tote bei Selbstmordanschlägen in Bagdad

Mindestens 27 Tote bei Selbstmordanschlägen in Bagdad

Bagdad. Bei einer Doppelexplosion im Zentrum der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Montagmorgen mindestens 27 Menschen getötet worden. Mindestens 26 Menschen sterben - die Zahl könnte noch stark steigen. Sie untersuchen zur Stunde die Tatorte, ersten Meldungen zufolge soll es sich in beiden Fällen um einen Selbstmordanschlag gehandelt haben. Weitere 80 wurden nach Angaben des irakischen Gesundheitsministeriums verletzt. Ein Sprecher des gemeinsamen Einsatzkommandos von Armee und Polizei, Saad Maan, hatte zuvor von 16 Toten gesprochen.

Die Detonationen ereigneten sich demnach auf dem Platz der Luftfahrt in unmittelbarer Nähe einer Gruppe von Bauarbeitern, wie Augenzeugen berichteten.

Related:

Comments

Latest news

Thunderstruck slot game
If the Player lads on 3 Scatters on the reels, he gets immediate 15 Free Spins during which the multiplier is 3x. When the Scatter makes you win, a flash of lightning strikes the symbols and if you are lucky you get extra pay.

Neuer GSG9-Standort: Eliteeinheit sucht Nachwuchs
Die GSG 9 wurde im Jahr 1972 gegründet, laut Schätzungen des Kommandeurs absolviert sie etwa 50 Einsätze pro Jahr. Die Eliteeinheit der Bundespolizei, GSG 9 , soll um ein Drittel vergrößert werden und sucht deshalb Nachwuchs.

VW stellt bei Marke Volkswagen 2017 Absatzrekord auf
Und auch im Monat Dezember verbuchte die Marke rund um Golf, Passat und Tiguan mit 594.100 Autos einen Auslieferungsrekord. Die "Bild" hatte vor rund einer Woche berichtet, das Unternehmen sei 2017 wohl der weltgrößte Autobauer geblieben.

Sechs Tote und Dutzende Verletzte bei Brand in Portugal
Die Ursache der Explosion, die sich während eines Abendessens und eines Kartenturniers ereignete, blieb vorerst unbekannt. Staatspräsident Marcelo Rebelo de Sousa wollte noch am Sonntag die Unglücksstelle besuchen.

Abbas wettert über Trumps Nahost-Politik: "Das ist die Ohrfeige des Jahrhunderts"
Das in Oslo ausgehandelte Friedensabkommen war der erste Friedensvertrag überhaupt zwischen Israel und der PLO. Die Entscheidung stiess weltweit auf Ablehnung und löste in der muslimischen Welt heftige Proteste aus.

Other news