VW stellt bei Marke Volkswagen 2017 Absatzrekord auf

Im letzten Jahr seien weltweit 6,23 Millionen Fahrzeuge an Kunden übergeben worden, eine Steigerung um 4,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit sei das vergangene Jahr das bisher erfolgreichste in der Geschichte der Marke Volkswagen, teilte der Konzern am Sonntagabend mit.

VW profitierte vor allem vom starken Geschäft in China - dort seien 3,18 Millionen Autos ausgeliefert worden, 5,9 Prozent mehr als 2016.

Haupttreiber der Entwicklung sei der größte Einzelmarkt China. Und auch im Monat Dezember verbuchte die Marke rund um Golf, Passat und Tiguan mit 594.100 Autos einen Auslieferungsrekord. In Deutschland ging der Absatz allerdings um 4,7 Prozent auf 531.600 Fahrzeuge zurück.

In den USA, wo im September 2015 der Abgasskandal mit Millionen von manipulierten Dieselmotoren aufgeflogen war, sank die Zahl der Auslieferungen im Dezember um 18,7 Prozent auf rund 30.300 Autos. Das seien 5,6 Prozent mehr als im Dezember 2016. In Westeuropa wurden mit knapp 1,43 Millionen 2,5 Prozent weniger Fahrzeuge verkauft. Das sei unter anderem auf positive Impulse aus der Umweltprämie zurückzuführen. Die "Bild" hatte vor rund einer Woche berichtet, das Unternehmen sei 2017 wohl der weltgrößte Autobauer geblieben.

Related:

Comments

Latest news

"Drecksloch-Länder": Trump dementiert - natürlich auf Twitter
Zugleich lehne Trump aber schwache und gefährliche Übergangslösungen ab, die das Leben hart arbeitender Amerikaner bedrohten. Sonst droht hunderttausenden jungen Migranten die Abschiebung, weil sie ihren temporären Aufenthaltsstatus verlieren.

Meghan Markle rassistisch beleidigt
Parteichef Bolton hatte erst kürzlich bekanntgegeben, dass er seine Frau verlasse, um mit Marney eine Beziehung zu führen. Der Londoner Ukip-Stadtverordnete Peter Whittle sprach im Kurzbotschaftendienst Twitter von "schändlichen Äußerungen".

Beckmann wird Experte beim "Doppelpass"
Seine Fernsehkarriere begann einst beim WDR, ehe Reinhold Beckmann 1990 zu Premiere wechselte, um die Sportredaktion zu leiten. Das feste Expertenteam des "Check24 Doppelpass " bilden damit ab sofort Thomas Strunz, Marcel Reif und Reinhold Beckmann.

Balogun und Ujah rassistisch beleidigt
Beide Bundesligisten reagierten mit Bestürzung. "Derartiges Gedankengut hat bei Hannover 96 absolut keinen Platz". Zwei Spieler der 05er wurden wohl zur Zielscheibe von Hannoveraner "Fans".

Drei Männer überfallen 23-jährige Frau
Drei, bislang unbekannte, Männer überfielen eine 23jährige Frau, die in einem Waldstück in Forstwald mit ihrem Hund Gassi ging. Die Frau habe nur einen der Täter beschreiben können, weil es sehr dunkel gewesen sei, teilte die Polizei mit.

Other news