Grosseinsatz in Laufenburg: Sieben Verletzte bei Brand im "Schützen"

Feuerwehrleute mit Atemschutz vor dem Brandgebäude

Der 24-jährige Schweizer, der unter dringendem Verdacht steht, den Brand im ehemaligen Hotel Schützen in Laufenburg gelegt zu haben, war den Behörden bekannt.

Nach dem Brand vom frühen Montagabend hat die Staatsanwaltschaft gegen den Mann nun ein Verfahren eröffnet "wegen qualifizierter Brandstiftung" und zudem auch ein psychiatrisches Gutachten in Auftrag gegeben. Ein Tatverdächtiger 24-jähriger Schweizer, welcher im Gebäude wohnhaft war, konnte im Verlauf der Fahndung angehalten werden.

Wie die Polizei mitteilt, steht als Ursache für das Feuer Brandstiftung im Vordergrund.

Am Samstag habe der Beschuldigte "glaubhaft dargelegt", den Anruf aus Frustration über einen Konflikt um Geld mit der lokalen Behörde abgesetzt und die Drohung nicht ernst gemeint zu haben, heisst es in der Mitteilung der Behörden. Auch eine Kleidersammlung habe es bei Wintereinbruch für ihn gegeben.

Im Gebäude des leerstehenden Restaurants Schützen im aargauischen Laufenburg kam es zu einem Brand mit dramatischen Folgen, wie die "Aargauer Zeitung" berichtet. Diese erlitten zum Teil schwere Rauchgasvergiftungen und wurden in diverse Spitäler überführt. Die Polizei geht von insgesamt elf Bewohnern aus, für die inzwischen Notunterkünfte gefunden wurden, weil das Haus nicht mehr bewohnbar ist, wie die Kantonspolizei Aargau in einer Medienmitteilung vom 16. Januar 2018 schreibt.

Im Gebäude seien mehrere Sozialhilfebezüger untergebracht gewesen, so Suter. Bald waren zwei Rettungshubschrauber, sechs Ambulanzen sowie 115 Mitglieder der Feuerwehren beider Laufenburg sowie von Frick und Kaisten vor Ort.

Related:

Comments

Latest news

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

Dow knackt 26.000-Punkte-Marke
Für die Papiere ging es um 0,89 Prozent auf 77,53 Dollar hoch - zeitweise waren sie so teuer wie seit Ende 2008 nicht mehr. Aus dem Bankenbereich erfreute die Citigroup die Aktionäre mit der angekündigten rekordhohen Gewinnausschüttung.

Cloppenburg: Junge ertrinkt im Schwimmunterricht
Garrel (Bremen) - Ein zwölf Jahre alter Junge ist beim Schwimmunterricht in Garrel (Kreis Cloppenburg) verunglückt . Zuvor war der Junge reanimiert und mit einem Rettungshubschrauber in ein Bremer Krankenhaus gebracht werden.

Gegen Plastikmüll: EU-Kommission will Recycling profitabler machen
In der EU fallen jährlich rund 26 Millionen Tonnen an Plastikmüll an, nur 30 Prozent davon werden recycelt . So würden jede Sekunde 700'000 Kilogramm Plastik in den Meeren verschwinden, sagte Timmermans weiter.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news