Nächste Panne bei Apple: Ein falscher Link lässt das iPhone abstürzen

Dieser Link bereitet den iOS und Mac-Geräten Probleme

Immer wieder wird Apples iMessage-Dienst von Stabilitätsproblemen geplagt.

Ein schadhafter Link bringt derzeit reihenweise Apple-Geräte zum Absturz. Das jetzt entdeckte Stabilitätsproblem wurde über Twitter geteilt und ist nicht ganz so simpel, resultiert aber letztendlich auch in einem unbenutzbaren iMessage. Danach sollte man die Nachrichten-App öffnen und sofort die Unterhaltung, die den Link enthält, löschen - beim Mac durch einen Rechtsklick auf den Namen des Absenders, beim iPhone oder iPad durch ein Wischen des Namens nach rechts.

Ihr könnt auch die Github-Domain in den Einschränkungen auf Eurem Gerät blockieren. Diese werden durch die Zielseite des Links, die auf github.io zu finden ist, zum Absturz gebracht. Im Fall von macOS lässt sich unter "Benutzer & Gruppen" in den Systemeinstellungen die Kindersicherung aktivieren und unter dem Reiter Web des neuen Fensters die Webseite "github.io" hinzufügen.

Related:

Comments

Latest news

Regierung will Einsamkeit bekämpfen
Juni 2016 - eine Woche vor dem Brexit-Referendum - von einem rechtsradikalen Extremisten ermordet worden. Cox hatte sich vehement für einen Verbleib ihres Landes in der EU ausgesprochen.

Neue Regeln für die Monetarisierung von Kanälen — YouTube
Als dritten Punkt will Youtube seinen Kunden bessere Kontrollmöglichkeiten für die Aussteuerung ihrer Werbung an die Hand geben. Das Anzeigenprogramm bündelt als gut geltende Inhalte und Kanäle, die wiederum für Werbetreibende besonders interessant sind.

Wechsel-Erlaubnis von Perez? Real-Beben! "Ronaldo ist auf dem Markt"
Ein potenzieller Nachfolger für Arjen Robben und Franck Ribéry? Ronaldos Vertrag bei Real läuft noch bis Ende Juni 2021. Auch Klubs aus China dürften finanziell in der Lage sein, die Forderungen von Real und Ronaldo zu erfüllen.

Ruderboot auf eiskaltem Rhein gekentert - Drei Verletzte gerettet
Kurz vor dem Vereinshaus des "Mülheimer Wassersport e.V." nördlich der Brücke passierte das Unglück. Demnach hätten Augenzeugen von einer Kollision des Bootes mit einem Tankschiff berichtet.

Nintendo: Brandneues, interaktives Switch-Erlebnis ab 23 Uhr
Wohl eher nicht, denn die Spezifizierung "für alle Kinder - auch die größeren unter uns" klingt nicht gerade danach. Auf der offiziellen Webseite verweist Nintendo auf ein Switch-Erlebnis, das sich an Kinder richtet.

Other news