Berliner Flughafen-Chef: "Mehrkosten weniger als eine Milliarde"

Für die Dauerbaustelle BER gibt es vorerst kein zusätzliches Geld von der Berliner Regierung

Schönefeld - Die Kosten für den neuen deutschen Hauptstadtflughafen könnten bis zur Eröffnung 2020 auf mehr als 7 Mrd. Bislang sind es 6,5 Milliarden Euro, die waren aber für einen Start 2018 berechnet. Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup verzichtet darauf, 100 zusätzliche Mitarbeiter einzustellen, um das steigende Passagieraufkommen besser bewältigen zu können.

Immerhin nennt er im Interview eine grobe Hausnummer: "Aber es wird weniger als eine Milliarde Euro sein", so Lütke Daldrup im Tagesspiegel-Interview. So würden für das BER-Terminal weitere 300 bis 400 Mo.

Zudem brauche die Flughafengesellschaft weiteres Geld, um Kredite zu tilgen und Zinsen zu zahlen. Gegenüber dem Aufsichtsrat will der BER-Chef am 2. März den Bedarf genau beziffern.

Die Älteren werden sich daran erinnern: Beim Spatenstich für Deutschlands drittgrößten Flughafen am 5. September 2006 waren die Verantwortlichen noch von insgesamt zwei Milliarden Euro Gesamtinvestitionen ausgegangen. Euro genannt. Mehrere geplatzte Eröffnungstermine, Baumängel und deutliche Erweiterungen des Projekts trieben die Kosten aber in die Höhe. Die FBB war in den vergangenen Jahren stetig gewachsen und hatte 2017 die Marke von 2000 Beschäftigten überschritten. Lütke Daldrup schwebt vor, die BER-Kapazität bis 2040 auf 55 Millionen Fluggäste zu verdoppeln.

"Das Ausbauprogramm wird eigenwirtschaftlich finanziert", versicherte der Geschäftsführer. Es hat bereits 2,8 Milliarden Euro verschlungen.

Related:

Comments

Latest news

Schlag gegen Auslandsorganisationen: Orban plant Strafsteuer für Flüchtlingshelfer
Das Gesetzespaket soll nach der Erörterung in verschiedenen Gremien und Verbänden vom Parlament beschlossen werden. Geroge Soros "Open Society Foundations" gehören zu den wichtigsten Geldgebern für NGOs in Mittel- und Osteuropa.

Maxdome lässt sich jetzt mit Google Home per Sprache steuern
Für die Zukunft wurden bereits weitere Partnerschaften angekündigt, die aber noch nicht offiziell verkündet sind. Der Echo-Konkurrent Google Home erlaubt jetzt die Sprachsteuerung von TV-Inhalten von maxdome und ProSieben .

BASF steigert Umsatz und Gewinn 2017 kräftig
In der Grund- und Basischemie konnte BASF höhere Mengen absetzen und die Margen verbessern, das Öl- und Gasgeschäft erholte sich. Geholfen hat dabei die US-Steuerreform, die eine Absenkung des Körperschaftssteuersatzes auf 21 von 35 Prozent beinhaltet.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news