TSG 1899 - Bayer 04

Julian Baumgartlinger genoss den Treffer

Am 20. Spieltag spielen die Leverkusener gegen Mainz, Hoffenheim trifft auf die Bayern. Bayer hat 31 Punkte auf dem Konto, Hoffenheim 27. Daran änderte auch der einzige Treffer der Gastgeber in der 86. Minute durch Ádám Szalai nichts. Der Jamaikaner leitete mit seinem Kunststück in der 43. Minute den 4:1 (1:0)-Sieg bei 1899 Hoffenheim ein. Nach einem Konter über Bayer-Leihgabe Serge Gnabry, der in der ersten halben Stunde eine starke Vorstellung zeigte, kam Dennis Geiger in gefährlicher Position an den Ball. Die Freiburger hingen feierten das siebte Spiel nacheinander ohne Niederlage.

Nationalspieler Timo Werner erzielte mit seinem insgesamt neunten Tor gegen den SC die Leipziger Führung (66.).

Kommenden Samstag trifft die Werkself in der BayArena auf den FSV Mainz 05. Anstoß ist um 15.30 Uhr. Die Rheinhessen drehten einen Rückstand und gewannen 3:2 (1:1) gegen den VfB Stuttgart, der auswärts weiter auf den ersten Saisonsieg wartet. Nationalspieler Mario Gomez konnte im zweiten Spiel nach seiner Rückkehr zum VfB keine wichtigen Impulse setzen und wurde in der 52. Minute ausgewechselt. Für den Schlusspunkt sorgte der Stuttgarter Daniel Ginczek in der Nachspielzeit. Die Rheinhessen gewannen erstmals nach fünf Spielen ohne Sieg und haben vorerst vier Zähler Vorsprung auf den Relegationsrang.

Eintracht Frankfurt bleibt nach dem 3:1-Erfolg beim VfL Wolfsburg auf Schlagdistanz zu den Europacupplätzen.

Borussia Mönchengladbach ist nach dem 2:0 gegen den FC Augsburg punktgleich mit Leverkusen und Leipzig Tabellenvierter. Der von Borussia Dortmund verpflichtete Innenverteidiger traf per Kopf mithilfe des Innenpfostens (10.). Beim verdienten 3:1 (2:0) beim VfL Wolfsburg stellten die Hessen wieder einmal ihre Auswärtsstärke unter Beweis. Die Niedersachsen hingegen kassierten die erste Heimniederlage unter Trainer Martin Schmidt, enttäuschten insbesondere in den ersten 45 Minuten auf der ganzen Linie und sind in dieser Verfassung ein Abstiegskandidat.

Die 24.450 Zuschauer verabschiedeten die Platzherren schon zur Halbzeit mit einem Pfeifkonzert in die Kabine. Nach rund 20 Minuten übernahmen die Gäste dann die Kontrolle über das Geschehen und hatten folgerichtig auch die ersten guten Torgelegenheiten. Arnold (66.') war per Freistoß für die Gastgeber erfolgreich. In der Schlussphase sorgte Luka Jovic für die Entscheidung zugunsten der Frankfurter.

Related:

Comments

Latest news

Trump unterstützt Abtreibungsgegner - Medien
Damit sei Trump der erste Präsident, der die Teilnehmer der jährlichen Demonstration auf diese Weise angesprochen habe. Trumps Rede wurde live auf der Kundgebung des March for Life - also dem "Marsch für das Leben" - übertragen.

Grüne Woche: Großdemo in Berlin
Es sei wichtig, dass die Agraropposition aus Biobauern und Landwirten zeige, dass sie sich nicht spalten lasse. Sie werden von einer bunten Parade aus Dutzenden Treckern begleitet.

FDP-Chef Lindner lehnt Jamaika-Neuanlauf ab
Laut Christian Lindner wird die FDP de Unionsantrag zur weiteren Aussetzung des Familiennachzugs für Asylbewerber nicht unterstützen.

Fahndung nach Abdul Aliz Ali - erste Hinweise bei Polizei eingegangen
Er hatte am Sonntag in der Altstadt mit einer Metallstange auf seine Ex-Freundin und ihre 13-jährige Tochter eingeschlagen. Mit einer Stange soll der Duisburger die Mutter und ihre Tochter (13) krankenhausreif geschlagen haben.

Surface Book 2: 15-Zoll-Version kommt nach Deutschland
Wie auch der Vorgänger wird das Notebook nicht nur über den Shop von Microsoft vertrieben, sondern auch über den Einzelhandel. Februar 2018 ist Schluss damit: Dann kommt das 15-Zoll-Modell mit mobiler GeForce GTX 1060 auch hierzulande auf den Markt.

Other news