De Bruyne verlängert bei City

Kevin De Bruyne

Kevin de Bruyne hat seinen Vertrag bei Manchester City vorzeitig verlängert.

Wie der Tabellenführer der englischen Premier League offiziell bestätigt, hat der 26-Jährige einen neuen Vertrag bis 2023 unterzeichnet. Kein Wunder, dass sich der Ex-Chelsea-Spieler erfreut zeigt. Die Leistungen werden nun mit einem neuen Vertrag honoriert.

"Es war immer meine Absicht hier bei City zu bleiben, wo ich mich vom ersten Tag an wie zuhause gefühlt habe".

Der 58-malige Nationalspieler war 2015 für rund 75 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg auf die Insel gewechselt.

Dafür winkt De Bruyne mit den Citizens ein wichtigerer Titel: Die Meisterschaft in der Premier League.

Diesen Titel ist De Bruyne mittlerweile los: Ousmane Dembele kostete den FC Barcelona in der vergangenen Transferperiode 105 Millionen Euro fixe Ablösesumme, als man ihn von Borussia Dortmund holte.

Related:

Comments

Latest news

Regierung will gegen Ausbau von AKW Paks klagen
Atomkraft sei "keine nachhaltige Form der Energieerzeugung undauch keine Antwort auf den Klimawandel ", so die Umweltministerin. Die EU-Kommission gab im vergangenen Jahr Grünes Licht für staatliche Beihilfen Ungarns zum Ausbau von Paks.

Kanadier baut Schnee-Auto im Halteverbot - so reagiert die Polizei
"Hahaha." Am nächsten Tag wurde das Schnee-Mobil dann von einem Schneepflug zerstört, es stand ja schließlich im Halteverbot. Weil das Kunstwerk aber so täuschend echt aussah, hat jemand die Polizei gerufen, um das falsch parkende Auto zu melden.

WhatsApp angeblich abgelaufen: Polizei warnt vor neuer Abzockmasche
WhatsApp ist nun schon seit geraumer Zeit kostenfrei nutzbar, das zu zahlende Abo längst abgeschafft - konkret seit 2016. Sie könnten es innerhalb von 48 Stunden zum Preis von 99 Cent wieder freischalten, sonst werde es gelöscht.

Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Die Meteorologen erwarten bis Mittwoch einen Anstieg der Temperaturen in Deutschland auf neun bis 16 Grad. Anton und im Paznauntal mit dem Wintersportort Ischgl waren ebenfalls Tausende Touristen eingeschneit.

Eingeschlossene Touristen müssen weiter in Höhle ausharren
Das Wasser soll voraussichtlich erst am Dienstag weit genug zurückgehen, dass die Männer aus der Höhle klettern können. Vier Profikletterer hätten die Männer über einen alternativen Eingang erreicht und böten psychologische Unterstützung.

Other news