19-Jährige aus Gefangenschaft befreit

Um Aufenthalt zu erschleichen: Migranten sperrten Mädchen ein!

Befreiung aus Lokal Beamte des Landeskriminalamts befreiten daraufhin die junge Frau aus dem ersten Stock eines Lokals im Bezirk Rohrbach.

Dolmetscherin half in Freizeit Eine Dolmetscherin half den Ermittlern schließlich. Auch ihre 19-Jährige Cousine sei zu diesem Zweck nach Österreich geholt worden und werde offenbar irgendwo festgehalten. Sie war ständig in Kontakt mit der Familie des Opfers. Sie wurde in einem Lokal im Bezirk Rohrbach festgehalten und sollte dort ebenfalls eine Scheinehe mit einem Türken eingehen. Dann der entscheidende Hinweis: Der jungen Frau gelang es am 15. "Die Ermittlungen ergaben, dass der 34-jährige Bruder des Lokalbetreibers, ein 34-Jähriger, die 19-Jährige in der Wohnung eingesperrt hatte".

Drei Verdächtige wurden vorübergehend festgenommen. Das klar kalkulierte Ziel: Die junge Frau sollte gegen Bezahlung den 28-jährigen Inder heiraten. Sie war am 11. Jänner eine 20-jährige Slowakin quasi in die Arme gelaufen. "Dieser holte am 8". Jänner die 20-Jährige unter Angabe falscher Tatsachen nach Österreich gelockt haben.

Der Grund: Der 28-Jährige bekäme durch die Ehe mit der EU-Bürgerin (da die Slowakei bei der EU ist) eine Aufenthaltsgenehmigung für Österreich. Ihre 19-jährige Cousine hingegen blieb zunächst verschwunden, konnte aber am Montag befreit werden.

Related:

Comments

Latest news

Euro-Finanzminister billigen weitere Milliarden für Athen
Die Überprüfung des griechischen Reformprogramms solle laut dem Eurogruppen-Vorsitzenden Mario Centeno jetzt abgeschlossen werden. Das mehrfach vor dem Staatsbankrott gerettete Griechenland hängt seit 2010 am Tropf internationaler Geldgeber.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news