Android 8.1 zeigt die WLAN-Geschwindigkeit schon vor dem Verbinden

Android 8.1 zeigt die WLAN-Geschwindigkeit schon vor dem Verbinden

Öffentlich verfügbare WLAN-Netze werden in vier Geschwindigkeitsklassen eingeteilt und bereits in der Liste verfügbarer Netze entsprechend ausgewiesen.

Google hat in seiner aktuellen Android-Version 8.1 eine Funktion eingebaut, die Nutzern bei der Verwendung von WLAN-Netzwerken helfen soll.

Wer mit dem Smartphone unterwegs ist und viel surft, fotografiert und Daten über Social Media teilt, ist logischerweise auf eine schnelle Internetverbindung angewiesen. Android soll in Zukunft allerdings in der Lage sein, schon vor dem Einwählen in ein Wi-Fi-Netz zu erkennen, ob man darin schnell oder langsam surfen kann. Das neue Feature wurde von Google via Twitter angekündigt (via TheVerge).

Natürlich funktioniert diese Anzeige ausschließlich bei ungesicherten Netzwerken.

Bei öffentlichen Netzen weiß man ja nie so genau was einen erwartet, abgesehen vom Sicherheitsaspekt insbesondere auch beim Thema Geschwindigkeit.

Die Kategorisierung der verfügbaren WLAN-Netze funktioniert allerdings nur mit einer entscheidenden Einschränkung: Sie steht nur für offene, unverschlüsselte Netzwerke zur Verfügung.

Bisher wurde auf Android einzig die Signalstärke zu Netzwerken angezeigt, mit dem neuen Feature kommt bei öffentlichen Netzwerken nun ein Indikator für die Geschwindigkeit der Verbindung hinzu. Dort ist die Dringlichkeit einer solchen Funktion allerdings auch kaum gegeben. Pixel- und noch unterstützte Nexus-Geräte erhalten das Update via OTA. In Zukunft sollten jedoch zahlreiche Nutzer von der praktischen Funktion profitieren können.

Related:

Comments

Latest news

Mordkommission ermittelt: Augustdorferin tot aufgefunden
Augustdorf - Eine 37-jährige Frau aus Augustdorf (Kreis Lippe) ist am Dienstagmorgen tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Der Detmolder Oberstaatsanwalt Christopher Imig erklärt, die Fahndung nach dem vermeintlichen Täter laufen auf Hochtouren.

Drehstart für ORF/RTL-Crime-Koproduktion "M - Eine Stadt sucht einen Mörder"
Für die Boulevard-Presse ist es ein gefundenes Fressen, für die Polizei eine Serie von Niederlagen, politisch ein Problem. Klaus Holtmann, RTL Executive Vice President Digital Channels: "Remakes werden oft zurecht mit Skepsis betrachtet".

Vier Tote bei Kollision von Hubschrauber und Kleinflugzeug
Welches Fluggerät wie viele Personen an Bord hatte, sei noch unklar, man müsse sich erst einen Überblick verschaffen. Ebenso unklar ist bislang, ob die Maschinen in der Luft über bewohntem oder unbewohntem Gebiet zusammenstießen.

Frau springt in Hürth auf Bahngleis und sorgt für Verspätungen
Als der Fahrer die Gefahr erkannte, löste er einen so genannten Achtungspfiff aus und leitete eine Schnellbremsung ein. Offenbar ohne weiter darüber nachzudenken, sprang sie hinterher, um ihre Unterlagen wieder einzusammeln.

Alles oder nichts: Wie Tesla Elon Musk halten will
Er sehe aber "das Potential für Tesla , ein Unternehmen mit einem Wert von einer Billion Dollar zu werden". Derzeit liegt der Börsenwert bei 59 Milliarden Dollar.

Other news