"Oh Baby, Baby!" Britney Spears kommt für zwei Konzerte nach Deutschland

Britney Spears

Popikone Britney Spears wird im Sommer die zwei einzigen Konzerte ihrer Show "Britney: Piece of Me" in Deutschland veranstalten.

Ob Christina Aguilera, Miley Cyrus oder Taylor Swift - alle haben von ihr gelernt, die "Vom Sweetheart zum Vamp"-Masche mit Bravour zu vollziehen". Britney Spears ist die Erfinderin dieses Kniffs. Die Show-Daten waren für sie und ihre Kinder perfekt. Es sind ihre ersten Deutschlandkonzerte seit 2011. "I Did It Again" und "Lucky" eroberte sie damals die Welt und wurde zur süßen Verkörperung des amerikanischen Traums. "Baby One More Time" wurde 20 Millionen Mal verkauft und erreichte 14-fachen Platinstatus in den USA. Was jedoch so schnell und steil aufsteigt, stürzt meistens mindestens genauso tief wieder ab, so auch Britney Spears. Eröffnet im Dezember 2013 erwirtschaftete die Show in über 250 Aufführungen Bruotteinnahmen von mehr als 140 Millionen Dollar und verkaufte nahezu eine Million Tickets.Außerdem wurde sie vom las Vegas Review Journal zur "besten Resident Performance" und "besten Produktion" gekürt. Ihre Fans haben aber auch am 6. August die Gelegenheit, sie in Berlin live zu erleben.

Der allgemeine Vorverkauf für die beiden Deutschland-Konzerte startet am Freitag, dem 26. Januar, um 10 Uhr online auf der Website des Tour-Veranstalters LiveNation.

Related:

Comments

Latest news

Android 8.1 zeigt die WLAN-Geschwindigkeit schon vor dem Verbinden
In Zukunft sollten jedoch zahlreiche Nutzer von der praktischen Funktion profitieren können. Natürlich funktioniert diese Anzeige ausschließlich bei ungesicherten Netzwerken.

Die With Me: Chat-App funktioniert nur bei niedrigem Akku
Gleich geht es zu Ende: Die With Me zeigt bei jeder Nachricht den aktuellen Akkustand des Kommunikationspartners. Für solche Szenarien haben zwei Entwickler aus Belgien und Kanada nun laut Motherboard eine Chat-App entwickelt.

Drehstart für ORF/RTL-Crime-Koproduktion "M - Eine Stadt sucht einen Mörder"
Für die Boulevard-Presse ist es ein gefundenes Fressen, für die Polizei eine Serie von Niederlagen, politisch ein Problem. Klaus Holtmann, RTL Executive Vice President Digital Channels: "Remakes werden oft zurecht mit Skepsis betrachtet".

Rupert Murdoch: Facebook sollte für News zahlen
Ihm gehören unter anderem die Londoner " Times ", die Boulevardzeitung " Sun " und das " Wall Street Journal ". Kabel- oder Satelliten-TV-Anbieter zahlen Fernsehsendern für das Recht, ihr Programm zu verbreiten.

Rekord-Geldstrafe für Tennisprofi Mischa Zverev
Im Vorjahr unterlag Mischa Zverev am Australian Open in den Viertelfinals dem nachmaligen Gewinner Roger Federer. Zverev war von einer Knochenhautentzündung in der linken Schulter und von einem Infekt beeinträchtigt gewesen.

Other news