Orte weiter von Außenwelt abgeschnitten

Die Stimmung im eingeschneiten Lech ist gut

Es wird damit gerechnet, dass im Wallis sogar die höchste Gefahrenstufe erreicht wird.

Es herrscht derzeit Lawinenwarnstufe vier in Niederösterreich, dafür haben viel Neuschnee und Wind gesorgt.

Anders als im Schweizer Wintersportort Zermatt, der am Sonntag erneut nur noch aus der Luft erreichbar war, konnten Menschen in St. Laut Schätzungen sitzen derzeit rund 10.000 Urlaubsgäste fest. Entsprechend angespannt ist die Lawinensituation, im Westen Tirols gilt mittlerweile die höchste Lawinenwarnstufe fünf.

Da aufgrund der Lawinengefahr St. In der Region herrschte am Sonntagabend Lawinenwarnstufe vier, die zweithöchste Stufe. Für Fernreisende wird laut ÖBB ein Ersatzverkehr mit Bussen über die Arlbergschnellstraße S 16 geführt.

Die Straßensperren blieben über Nacht aufrecht. In der Walgaukaserne in Bludesch wurden die Zuggäste am Sonntag versorgt. Die Kosten für das Hotel werden von den ÖBB übernommen.

Gargellen im Montafon ist seit Sonntagnachmittag nicht mehr erreichbar - und das werde sich wohl auch nicht so schnell ändern, erklärte Josef Lechthaler (Parteiefreie Bürger und SPÖ) am Montagmittag gegenüber ORF Radio Vorarlberg. Man wolle kein Risiko eingehen. Verletzt wurden etwa 48 Personen, 12 davon schwer.

Nach starkem Schneefall in der Nacht zuvor waren im Lauf des Sonntags sowohl am 1808 Meter hohen Geigelstein in den Chiemgauer Alpen als auch am 1619 Meter hohen Brünnstein im Mangfallgebirge und dem Zwiesel (1348 Meter) nahe Bad Tölz Schneemassen in Richtung Tal gestürzt.

Die Westbahnstrecke zwischen Landeck und Bludenz dürfte voraussichtlich noch den gesamten Montag gesperrt bleiben, teilte ÖBB-Sprecher Christoph Gasser-Mair der APA mit.

Bevor die Zufahrtsstraße nach Gargellen gesperrt werden musste, wurde noch medizinisches Gerät in die kleine Ortschaft gebracht, um auch für eventuelle Notfälle gerüstet zu sein. Auch die Versorgung mit Lebensmitteln sei gesichert, so Bürgermeister Lechthaler. wenn es das Wetter zulässt, soll am Dienstag ein Hubschrauber-Erkundungsflug mit der Lawinenkommission stattfinden. Betroffen von der Sperre sind nach Angaben des Tourismusbüros unter anderem die 9.000 Gäste im Ort. Auch Verpflegung sei ausreichend vorhanden, so Muxel.

Auch die Arlberg Straße (B197) zwischen St. Aufgrund des Weltwirtschaftsforums in Davos habe man auf den Hubschrauber für die Lawinensprengungen warten müssen, sagte Toni Wolf, Leiter der Lawinenkommission.

Am Sonntag wurden in den Ybbstaler Alpen bis zu 40 Zentimeter Neuschnee verzeichnet.

Die Agenturmeldungen der kritischen Tage im Februar 1999 ähneln jenen der vergangenen Stunden: Sperre der Arlbergbahnstrecke, abgeschnittene Orte, allerhöchste Warnstufe, immer wieder einzelne Lawinenabgänge. Die Lawinengefahr wird in den Hauptniederschlagsregionen dadurch weiter ansteigen. Gefahrenstellen befänden sich vor allem oberhalb der Waldgrenzen, in Kammlagen, eingewehten Steilhängen, hinter Geländekanten sowie in Rinnen und Mulden. Schneebrettauslösungen sind dort bereits mit geringer Zusatzbelastung wahrscheinlich. Die Lawinengefahr nehme erst in den kommenden Tagen wieder ab.

Related:

Comments

Latest news

Die With Me: Chat-App funktioniert nur bei niedrigem Akku
Gleich geht es zu Ende: Die With Me zeigt bei jeder Nachricht den aktuellen Akkustand des Kommunikationspartners. Für solche Szenarien haben zwei Entwickler aus Belgien und Kanada nun laut Motherboard eine Chat-App entwickelt.

Schummelpreis für Vitalis Früchtemüsli
Dahinter folgten die Mars Minis des Herstellers Mars (9,3 Prozent) und die Erdnuß Locken von The Lorenz Snack-World (8,6 Prozent). Gleichzeitig wird dem neuen Früchtemüsli extra Zucker zugesetzt und weniger Vollkorn für die Herstellung verwendet.

Drehstart für ORF/RTL-Crime-Koproduktion "M - Eine Stadt sucht einen Mörder"
Für die Boulevard-Presse ist es ein gefundenes Fressen, für die Polizei eine Serie von Niederlagen, politisch ein Problem. Klaus Holtmann, RTL Executive Vice President Digital Channels: "Remakes werden oft zurecht mit Skepsis betrachtet".

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Other news