8- jähriger Junge von Bakterien aufgefressen

Liam Flanagan hatte eigentlich noch sein ganzes Leben vor sich. Doch das Schicksal meinte es nicht gut mit ihm

Die Wunde wurde mit sieben Stichen genäht und es schien, als sei bereits alles überstanden.

Es ist eine der traurigsten Geschichten des noch jungen Jahres: Am Samstag vor zwei Wochen war der Achtjährige aus Spring Creek mit seinem Rad unterwegs. Der Kampf war verloren.

Doch nach nur wenigen Tagen verspürte der Junge schreckliche Schmerzen in seinem Bein.

Liam Flanagan hatte eigentlich noch sein ganzes Leben vor sich.

Stiefvater Scott bekam beim Blick auf die zugenähte Wunde fast einen Schock: Die Verletzung hatte sich lila verfärbt, die Haut sah sehr ungesund, fast verfault aus.

Er wurde in eine Klinik eingeliefert und dort notoperiert. Der kleine Liam hatte sich mit fleischfressenden Bakterien angesteckt.

Daraufhin wurde er in ein Kinderkrankenhaus in Portland geflogen, wo ihm auf der Intensivstation eine bessere Behandlung ermöglicht werden sollte. Sie entfernten infiziertes Gewebe, amputierten dem Jungen Gliedmaßen. Das berichtet die US-Zeitung "East Orgeon". "Die Ärzte haben weiter geschnitten und gehofft".

Sara wich nicht von der Seite ihres Sohnes, während sich Scott zu Hause um dessen drei Stiefbrüder kümmerte. Wie jedes andere Kind in seinem Alter ging er raus, spielte und fuhr liebend gern mit seinem Fahrrad.

In vier Operationen versuchten die Ärzte das Leben von Liam zu retten.

Acht Tage nach seinem Sturz wurde Liam am vergangenen Sonntag in eine andere Kinderklinik verlegt, damit sich ein anderes Mediziner-Team ein Bild von seiner Infektion machen konnte, um vielleicht noch etwas unternehmen zu können. Doch das Schicksal meinte es nicht gut mit dem Jungen. Doch Liam starb noch in dieser Nacht. Die Eltern von Liam wollen aber vor allem eines damit erreichen: Andere Menschen vor der Krankheit warnen: "Wir wollen nicht, dass andere Eltern dasselbe wie wir durchmachen müssen!"

Related:

Comments

Latest news

Deutschlandtrend Klatsche für SPD vor GroKo-Verhandlungen!
In der aktuellen Sonntagsfrage erhält die Union 33 Prozent der Wählerstimmen, die SPD kommt auf 19 Prozent. Dagegen erwarten 18 Prozent, dass die SPD viele ihrer Forderungen durchsetzen kann.

Berlin: Geburt auf dem Gehweg - Kind kommt vor Haustür auf die Welt
Als zwei Polizisten eintrafen, war der Geburtsvorgang bereits eingeleitet, wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte. Glücklicherweise ging alles gut und Mutter und Kind sind wohl auf.

Bundesliga: Düsseldorf gewinnt gegen Aue
Fortuna Düsseldorf erklimmt, nachdem man gestern von Holstein Kiel und Nürnberg verdrängt wurde, wieder die Tabellenspitze. Wir weisen darauf hin, dass es sich hierbei nicht um die Meinung von boerse-express.com handelt.

Wirbel um KiKA: Buben lernen "BH öffnen"
Als größte Herausforderung beschreibt der Kinderkanal den Verschluss: "Geht nicht, gibt's nicht". Gleichzeitig signalisiere es Mädchen schon im Kindesalter, dass Jungs das machen dürften.

Olympia: 169 russische Athleten laut ROC in Südkorea startberechtigt
Außerdem habe der Internationale Sportgerichtshof ( CAS ) in Lausanne signalisiert, dass Fälle noch bis 5. Die russischen Fans können in Südkorea schon während der Spiele ihre Flagge zeigen, teilte das IOC mit.

Other news