Geheime Dieseltests in den USA Deutsche Autobauer: Abgas-Versuche an Affen!

Diesel Tierversuche

New York - Es klingt wie ein böser Witz, ist aber ein todernstes neues Kapitel im Abgas-Skandal: Um zu zeigen, wie unschädlich "saubere" Diesel angeblich sind, soll eine Lobby-Gruppe deutscher Autobauer zehn Affen gezielt Schadstoffen ausgesetzt haben.

Laut einem Bericht der "New York Times" sollen deutsche Hersteller Versuche an Affen durchgeführt haben, um zu beweisen wie wenig gesundheitsschädlich Dieselabgase sind. Über vier Stunden mussten die Tiere die Abgase einatmen. Offenbar sollte damit das Gegenteil bewiesen werden.

Daimler und VW bestätigten auf dpa-Anfrage die Auftragsvergabe, wollten sich zu den Experimenten aber nicht konkreter äußern. Zudem habe man zum Zeitpunkt der Studie nichts von den bei VW verwendeten Abschalteinrichtungen gewusst. Die Organisation, die diese Versuche bei Forschern in den USA in Auftrag gegeben haben soll, die Europäische Forschungsgruppe Umwelt und Gesundheit im Verkehrssektor, wurde komplett von VW, Daimler und BMW finanziert. "Daimler toleriert und unterstützt keine unethische Behandlung von Tieren". "Details wie Ablauf oder Umfang können wir entsprechend nicht kommentieren".

Die "New York Times" stützt sich bei der Beschreibung der Experimente vor allem auf Zeugenaussagen des Studienleiters Jake McDonald vom Lovelace Respiratory Research Institute (LRRI).

Die Times berichtet außerdem, dass bei den Versuchen ein VW-Beetle mit manipulierter Software eingesetzt wurde. McDonald war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Zum Zeitpunkt der Auflösung hätten noch keine abschließenden Ergebnisse der Studie vorgelegen, "womit das Projekt auch nicht abgeschlossen und veröffentlicht worden" sei.

Related:

Comments

Latest news

Spanien legt Beschwerde gegen Puigdemonts Kandidatur ein
Vorausgegangen waren ein illegales Referendum über Unabhängigkeit sowie ein Beschluss zur Abspaltung Kataloniens von Spanien . Das Beratungsgremium hatte am Donnerstagabend verlauten lassen, es sehe keine Grundlage für eine Anfechtung.

Monster Hunter World: Neues Video wirft einen Blick hinter die Kulissen
Februar verfügbaren Quests spielen". " Monster Hunter: World" ist ein Action-RPG, das man aus der Third-Person-Perspektive spielt. Passend zum Verkaufsstart des Spiels wurde auch der Launch-Trailer veröffentlicht, den ihr weiter unten im Artikel findet.

Lagerhalle für Kunststoff steht in Flammen
In der Halle, die den Angaben zufolge zu einem plastikverarbeitenden Betrieb gehört, sind Kunststoffe für Textilien gelagert. Mit Blick auf die Ursache und die mögliche Schadenshöhe lagen der Polizei am Donnerstagmorgen noch keine Erkenntnisse vor.

Landwirt soll Erntehelfer bei Freiburg bis zum Umfallen arbeiten lassen haben
Der 48-Jährige soll im Sommer 2014 einen seiner rumänischen Erntehelfer Akkordarbeit bei der Heuernte verrichten lassen haben. Der beschuldigte Landwirt hat die Vorwürfe zum Prozessauftakt entschieden zurückgewiesen.

Kunden stürmen wegen Nutella die Supermärkte in Frankreich
Das Angebot begann am Donnerstag in den Intermarché-Märkten des Landes und soll mehrere Tage lang gelten. Es kam zu wilden Szenen und langen Schlagen - und das schon vor Ladenöffnung.

Other news