Serien räumen beim Deutschen Fernsehpreis ab

Regisseur Tom Tykwers Serie

"Babylon Berlin" zählte bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises zu den Gewinnern des Abends.

So findet der berühmt-berüchtigte "Tanz auf dem Vulkan", der immer wieder in der Literatur über die Weimarer Republik bemüht wird, in "Babylon Berlin" seine grandiose filmische Entsprechung: exzessive, wilde Tanzszenen, bittere proletarische Armut neben glamourösem Reichtum treffen auf explizite Sexszenen in den Nachtclubs und die bedrohlich-latente Gewalt der aufkommenden Nationalsozialisten.

Unter den Serien konnten sowohl "Babylon Berlin" als auch "4 Blocks" gleich mehrfach triumphieren. "Babylon Berlin" wurde mit dem Hauptpreis als "Beste Drama-Serie" gekürt. Julia Jentsch wurde für ihre Hauptrolle in der achtteiligen Miniserie "Das Verschwinden" als beste Schauspielerin ausgezeichnet und Hans-Christian Schmid und Bernd Lange in der Kategorie "Bestes Drehbuch". Laudator Joko Winterscheidt bezeichnete Gottschalk als "der letzte grosse Entertainer, den dieses Land hat". "4 Blocks" dreht sich um eine arabische Großfamilie in Berlin.

Bei den Darstellern gewann Kida Khodr Ramadan für seine Leistung in der Serie "4 Blocks". Die Serie gewann auch in der Kategorie beste Regie (Marvin Kren).

Im Rennen um die Kategorie "Beste Moderation/Einzelleistung Information" ließ Marietta Slomka (heute-journal) ihre Kolleginnen Dunja Hayali (ZDF-Morgenmagazin) und Caren Miosga (tagesthemen) hinter sich. Der Preis für die beste Comedy ging an das NDR-Satiremagazin "extra 3".

Moderiert wurde die Verleihung in Köln von Barbara Schöneberger (43). In der Folge wird die Gala seit 2016 nicht mehr live im Fernsehen übertragen. Seit 1999 wird die Auszeichnung von den großen TV-Anbietern - Stifter sind die Intendanten und Geschäftsführer von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 - vergeben. Jährlich - mit Ausnahme 2015 - kürt er die besten Fernsehproduktionen des Jahres. Wenn deutsche Sender mehr stark erzählte Serien im Stile von Netflix wollten, müsse es einen Kulturwandel geben, erklärten Vertreter des Verbandes Deutscher Drehbuchautoren (VDD) am Freitag in Köln. Der Preis war zuvor stark in die Kritik geraten, da die Einschaltquoten der TV-Übertragung immer weiter sanken und die Kategorien von Jahr zu Jahr immer wieder wechselten. Die Diskussion eskalierte bis hin zu Boykottaufrufen. In den Kategorien "Bester Fernsehfilm" und "Bester Mehrteiler", in denen bislang nur Produzenten, Regisseure und Redakteure stellvertretend für das Team nominiert wurden, wurden die Regeln angepasst - und auch die Autoren mitnominiert.

Die ARD Degeto freut sich über sechs Auszeichnungen beim Deutschen Fernsehpreis in den fiktionalen Kategorien.

In Köln bekräftigten sie allerdings ihre Kritik der mangelnden Wertschätzung.

Bei der Verleihung begegneten sich neues und traditionelles Fernsehen.

Related:

Comments

Latest news

Siemens-Chef in Davos "Wir werden Görlitz nicht fallen lassen"
Der Grund für die mögliche Schließung des Werks sind die schlechter laufenden Geschäfte in der Kraftwerks- und Antriebstechnik. Er hatte die verkündete Entscheidung im November scharf attackiert und von "verantwortungslosen Managern" gesprochen.

Drama auf der Autobahn Mann überrollt, als er diese Schubkarre wegräumte
In der Folge kam es zu weiteren Kollisionen, bei denen mehrere Personen Verletzungen erlitten. Autofahrern wurde empfohlen, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren.

Banken dürfen Strafzinsen nicht nachträglich einführen
Allerdings lehnte sie es ab, Negativzinsen für Privatanleger auch für die Zukunft auszuschließen, was zum Prozess führte. Zahlen fürs angelegte Geld? Bei neuen Verträgen sei dies dagegen möglich, machten die Richter der 4.

Fünf Festnahmen bei Aktion gegen angebliche IS-Anhänger
Drei von ihnen sitzen laut Generalstaatsanwaltschaft Berlin in Haft, zwei wurden vorerst wieder auf freien Fuß gesetzt. Die beiden übrigen Festgenommenen wurden wegen fehlenden Tatverdachts oder fehlenden Haftgründen wieder freigelassen.

PixARK für PC & Konsolen angekündigt
Die Spielbeschreibung: "In PixARK wacht eine Gruppe von Spielern gestrandet auf einer mysteriösen Insel auf". Snail Games hat das Voxel-basierte Sandbox-Survival-Spiel PixARK angekündigt.

Other news