Deutsche Bank zahlt offenbar mehr als eine Milliarde Boni

Deutsche Bank zahlt offenbar mehr als eine Milliarde Boni

In Deutschland haben Medienberichte, wonach die Deutsche Bank trotz erneuter Jahresverluste Boni von etwa einer Milliarde Euro an ihre Mitarbeiter und Manager ausschütten will, eine Welle der Empörung ausgelöst.

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende, Thorsten Schäfer-Gümbel, sagte dem Blatt: "Millionen-Boni trotz Verlusten widersprechen jeglichem Gerechtigkeitsempfinden". Die SPD wolle deshalb in den Koalitionsverhandlungen mit der Union die steuerliche Absetzbarkeit von Bonuszahlungen begrenzen.

Auch SPD-Chef Martin Schulz zeigt wenig Verständnis für die Extra-Zahlungen an die Deutsch-Banker: "Überall schließen Bankfilialen, Kunden verlieren ihre Berater, Berater ihre Jobs", erklärte Schulz gegenüber BILD. Wenn in dieser Situation solche Boni gezahlt würden, dann schade das nicht nur dem Ansehen des Unternehmens, sondern auch der Solidargemeinschaft. Trotzdem sollen Milliarden-Boni ausgeschüttet werden. Durch derartige Praktiken könne die Legitimität einer Wirtschaftsordnung gefährdet werden.

Bei der Deutschen Bank endet laut vorläufigen Zahlen auch das dritte Geschäftsjahr unter Sanierer Cryan mit einem Minus. Im Vorstand des Geldhauses habe es darüber eine kontroverse Debatte gegeben, berichtete die Zeitung unter Berufung auf einen hochrangigen Banker. Die Deutsche Bank ließ den Bericht unkommentiert.

Related:

Comments

Latest news

Drei Preise für "Cops"
Den Preis für die beste Hauptrolle erhielt Loane Balthasar für ihre schauspielerische Leistung in "Sarah spielt einen Werwolf". Die Freude der Macher beim Machen übertrage sich auf das Publikum und öffne die Herzen, hieß es in der Begründung.

Schulz: Entscheidung über Kabinettsposten nach Mitgliederentscheid
Weiter Druck machen auf die Union und immer auf den SPD-Entscheid verweisen: Mit dieser Devise geht SPD-Chef Schulz in die Koalitionsverhandlungen .

Bericht: Autolobby finanzierte auch Abgas-Versuch mit Menschen
Der Konzernbetriebsratschef von Volkswagen, Bernd Osterloh, forderte derweil Aufklärung über die Versuche an Affen . Das Experiment sei zu dem Ergebnis gekommen, dass keine Wirkung festgestellt werden konnte, berichtet die Zeitung.

Donauwörth: Verpuffung auf Faschingswagen fordert Schwerverletzten
Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte der ein laufendes Stromaggregat eines Faschingswagens mit Benzin befüllen. Bei einem Faschingsumzug ist im schwäbischen Donauwörth ein Teilnehmer durch eine Verpuffung schwer verletzt worden.

Spanien ist Handball-Europameister 2018
Der 38-Jährige war für das Halbfinale nachnominiert worden, weil sich Stammkeeper Gonzalo Perez de Vargas verletzt hatte. Das half allerdings nicht: Vor allem im zweiten Durchgang lief bei der schwedischen Mannschaft nichts mehr zusammen.

Other news