Weitere Mitarbeiter von Bosch unter Verdacht

Die neuen Verdächtigen bei Audi sollen

Die Staatsanwaltschaft München hat im Zusammenhang mit dem Diesel-SkandalPrivaträume von Audi-Mitarbeitern in Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz durchsuchen lassen. In der Audi-Zentrale in Ingolstadt waren die Ermittler bereits im März 2017 zur Razzia angerückt. "Wir haben das selbst aus den Medien erfahren". Größtenteils handle es sich um Ingenieure, heißt es von der Staatsanwaltschaft im Anschluss an die Durchsuchung der Wohnungen von sechs Verdächtigen.

Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen zwei weitere Bosch-Beschäftigte aufgenommen, die in die Manipulation von Dieselmotoren eingebunden gewesen sein sollen.

Die neuen Verdächtigen bei Audi sollen
Die neuen Verdächtigen bei Audi sollen"einfache Ingenieure sein

Laut Stuttgarter Staatsanwaltschaft werden die beiden Mitarbeiter der amerikanischen Bosch-Tochtergesellschaft Bosch LLC der Beihilfe zum Betrug verdächtigt. "Bosch unterstützt seit Bekanntwerden der Vorwürfe die laufenden Ermittlungen und kooperiert uneingeschränkt mit den zuständigen Behörden", teilte ein Sprecher mit. Zu Details äußere sich das Unternehmen nicht. Die Modelle seien bereits Gegenstand von Ermittlungen in den USA gewesen. Es laufen bereits drei andere Verfahren gegen Bosch-Mitarbeiter wegen Beihilfe zu Betrug bei Daimler, Volkswagen und Audi. Ende Dezember folgte ein drittes Ermittlungsverfahren - diesmal wegen Audi.

Related:

Comments

Latest news

Facebook verbietet Werbung für Bitcoin & Co
Crypto-Währungen wie Bitcoin, Monero, Etherum oder andere dürfen über Facebook nicht mehr beworben werden. Solche Anzeigen werden zunehmend für betrügerische Zwecke missbraucht.

Unionsfraktion gegen Ende der Russland-Sanktionen
Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt erklärte, die Wirtschaftsinteressen in Ostdeutschland lägen ihr zwar am Herzen. "Wir sind ganz klar für den Abbau der Sanktionen", zitiert die "Berliner Morgenpost" die Politikerin.

Durchsuchungen bei Audi-Mitarbeitern
Dies teilte die Behörde am Mittwoch auf Anfrage des Rechercheverbunds von Süddeutscher Zeitung (SZ), NDR und WDR mit. Bereits im März vergangenen Jahres hatten Beamte die Büros der Audi-Konzernzentrale in Ingolstadt durchsucht .

Vermisster aus Oberhausen trieb 114 Kilometer tot durch den Rhein
Er war von einer Feier in der Düsseldorfer Altstadt nicht zurückgekehrt. Für die Suche hatte die Polizei auch Hubschrauber und Hunde eingesetzt.

Mesut Özil steigt zum bestbezahlten Spieler des FC Arsenal auf
Gerade erst hat Arsenal den Transfer von Pierre-Emerick Aubameyang bestätigt , da legen die Gunners offenbar direkt nach. Der neue Kontrakt bei den Londonern ist mit einem Nettogehalt von zwölf Millionen Euro pro Jahr dotiert.

Other news