Snapchat kommt aus dem Knick

Firma Snap

Nachdem zeitweise sogar der Ausgabepreis unterschritten wurde, konnte die Snapchat-Aktie einen kräftigen Zuwachs verbuchen. Nach mehreren schwachen Quartalen hat Snapchat im letzten Quartal die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen.

Auch der Nutzerzuwachs fiel besser aus als erwartet: Im vierten Quartal konnte Snapchat immerhin 9 Millionen neue täglich aktive Nutzer hinzugewinnen; die Wall Street hatte dagegen mit 6,3 Millionen gerechnet.

Anleger reagierten angesichts der zahlreichen positiven Überraschungen in der Quartalsbilanz nachbörslich mit einem wahren Freudensprung: Die Snap-Aktie schnellte um mehr als 25 Prozent auf 17,50 Dollar empor - und notiert damit nach einem Dreivierteljahr wieder auf dem Ausgabekurs vom vergangenen März.

Im abgelaufenen Quartal stieg die Anzahl der Menschen, die Snapchat jeden Tag nutzen um neun auf 187 Millionen. Es war der höchste Zuwachs seit Herbst 2016.

Nach Unternehmensangaben von Snap sei auch der durchschnittliche Umsatz pro Nutzer um 31 Prozent auf 1,53 US-Dollar angewachsen. Snap macht vor allem die starke Konkurrenz der Facebook-App Instagram zu schaffen, die ähnliche Funktionen wie Snapchat einführte und mehr Nutzer hat.

Gute Nachrichten im Zusammenhang mit Snapchat hatten in den vergangenen Monaten Seltenheitswert. Über sie sei zuletzt 90 Prozent der Werbung verkauft worden, sagte Spiegel.

Snap und die Börse - das schien fast ein Jahr ein einziges Missverständnis zu sein. Das waren gut 35 Millionen US-Dollar mehr, als Analysten erwartet hatten.

Grund zum Jubeln gibt es für Snap dennoch nicht: Das Unternehmen steckt mit einem Quartalsverlust von rund 350 Millionen US-Dollar weiterhin tief in den roten Zahlen.

Related:

Comments

Latest news

Heidi Klum: "GNTM" diesmal auch mit Curvy Models
An der Seite der Chef-Jurorin sind wie schon bei der letzten Staffel Thomas Hayo und Michael Michalsky zu sehen. Man hat nie ein Model mit Kurven auf dem Titel der Vogue zum Beispiel gesehen, wie erst kürzlich Ashley Graham.

Wechsel an der Lidl-Spitze
Der 40-Jährige übernehme ab sofort die operative Verantwortung für das Deutschland-Geschäft, erklärte Lidl . Matthias Oppitz hat laut einer Mitteilung des Discounters den Posten mit sofortiger Wirkung übernommen.

Tarifabschluss in Metall- und Elektroindustrie steht
So kann der Anteil der Beschäftigten, die länger arbeiten, künftig in bestimmten Fällen auf bis zu 50 Prozent ausgeweitet werden. Per Handschlag besiegelt: der Abschluss im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie im Bezirk Südwest.

Ackermann: Ich habe eine gut aufgestellte Deutsche Bank übergeben
Ob Notfallplan für die Hypo Real Estate (HRE) oder Bankenbeitrag zur Griechenland-Rettung: Der Schweizer verhandelt mit. Das Urteil über sein Lebenswerk fällt gegensätzlich aus - je nachdem, welche Quelle man heranzieht.

Zahlreiche Tote bei Luftangriffen in Syrien: UN-Vertreter fordern Kampfpause
Das syrische Außenministerium wies diese Anschuldigungen in einer Stellungnahme an die staatliche Nachrichtenagentur Sana zurück. In Ost-Ghuta sind wegen einer Blockade der Regierung nach UN-Schätzungen rund 400.000 Menschen von der Außenwelt abgeschnitten.

Other news