Wegen Durchfallbakterien: Geflügelhof ruft Eier zurück

Edeka und Rewe rufen Eier zurück

Der Geflügelhof Ertl KG ruft Hühnereier zurück.

Der Geflügelhof Ertl ruft Eier wegen Durchfallbakterien auf der Schale zurück.

Alle, die in letzter Zeit Eier gekauft haben, sollten jetzt in den Kühlschrank schauen. Eine Infektion mit Campylobacter äußert sich innerhalb weniger Tage mit Durchfall, Bauchschmerzen und Fieber.

Betroffen sind die Hühnereier vom Geflügelhof Ertl der Güteklasse A Gewichtsklasse M aus Bodenhaltung mit dem Legedatum 23.01.2018 und mit dem Mindeshaltbarkeitsdatum 20.02.2018, die in Ober- und Niederbayern und der Pfalz bei Edeka oder Rewe im Verkauf.

Laut dem Unternehmen sind die Eier bei Rewe und Edeka in Ober- und Niederbayern sowie der Oberpfalz verkauft worden. Verspürst du Übelkeit, hast du Bauchschmerzen oder musst dich vielleicht sogar Erbrechen oder hast Durchfall? Jedoch könnten bei Menschen mit schwachem Immunsystem sowie Säuglingen, Kleinkindern und Senioren auch schwere Krankheitsverläufe auftreten.

Wer Eier durchgart bzw. sie zum Backen verwendet muss keinerlei Gesundheitsgefahren befürchten.

Wenn die Eier vor dem Verzehr hocherhitzt werden, besteht laut dem Geflügelhof keine Gesundheitsgefahr.

Related:

Comments

Latest news

Younes-Wechsel: Bayern involviert?
Eine Bestätigung darüber steht aber noch aus - und so lange werden in Süditalien weiter irre Verschwörungstheorien gesponnen! Der deutsche Rekordmeister hätte mitgeholfen, den Wechsel zu verhindern, um Juventus Turin einen Gefallen zu tun.

IOS 11.3 und tvOS 11.3: Beta 2 für Entwickler ist verfügbar
Apple hat aber auch ein Update für tvOS herausgegeben. tvOS 11.3 Beta 2 kann ebenfalls ab sofort von Entwicklern geladen werden. Daneben beinhaltet macOS 10.13.4 Beta 2 die üblichen Verbesserungen bei Performance, Stabilität und Sicherheit.

Darf Apple Shazam doch nicht kaufen?
Der iPhone-Hersteller Apple hatte Ende des vergangenen Jahres die Übernahme bestätigt , ohne einen Preis zu nennen. Später haben sich Frankreich, Island, Italien, Norwegen, Schweden und Spanien dem Antrag angeschlossen.

"Marca": Lewandowski bietet sich Real an
Zudem sei Bayern zu Verhandlungen bereit, wenn ein Spieler den Klub unbedingt verlassen wolle. Der 29-Jährige suche nach einer neuen Herausforderung und "dem letzten großen Vertrag".

Israeli im Westjordanland von Palästinenser erstochen
Der Angriff habe sich am Eingang der Siedlung Karmei Zur im südlichen Westjordanland ereignet, teilte die israelische Armee mit. Aus Sicht der internationalen Gemeinschaft sind jedoch alle Siedlungen im besetzten Westjordanland illegal.

Other news