Wie ein Käfer um sein Leben furzt

Bombardierkäfer gehören zu den Lieblingsspeisen von Kröten

Der Bombardierkäfer (Pheropsophus jessoensis) gehört zu den Lieblingsspeisen von Kröten. Ein Käfer in Japan hat da seine ganz eigene Methode.

Der Asiatische Bombardierkäfer kann sich auf eine besondere Art befreien, wenn er von einem natürlichen Feind gefressen wurde. Kurz darauf war im Magen der Kröten ein Knall zu hören und in ungefähr der Hälfte der Versuche wurden die Käfer lebend wieder ausgespuckt.

Wie Wissenschaftler im Fachmagazin "Biology Letters" schreiben, setzten sie Bombardierkäfer in ein Terrarium mit Kröten, die die Insekten sofort verschluckten. In vielen Fällen würgten die Kröten ihre Beute dann wieder aus. Im Labor fanden er und sein Kollege heraus, dass der Bombardierkäfer bei einem Angriff durch die beiden Krötenarten "Bufo japonicus" und "Bufo torrenticola" vom Bauch aus eine heiße Chemikalie ausspritzt. Mit entscheidend für eine erfolgreiche Flucht der Bombardierkäfer sei das Grössenverhältnis zwischen Jäger und Beutetier. Große Käfer hätten häufiger die Fressattacke überstanden als kleine Käfer.

Mehr noch: Die Chemikalie führt oft dazu, dass die Kröte den Käfer nach einiger Zeit wieder auswürgt. In den Experimenten der beiden Forscher würgten 43 Prozent der Kröten ihre Beute nach zwölf bis 107 Minuten wieder aus. Sämtliche erbrochenen Käfer seien putzmunter wieder herausgekommen. Gleichzeitig würgten kleine Kröten die Käfer häufiger aus als grosse Kröten.

Related:

Comments

Latest news

Mikro statt Skier - Felix Neureuther wird Experte bei Eurosport
Februar als Star-Gast in der Prime-Time- Sendung "zwanzig18 - Die Olympia Show" das Sportgeschehen des Olympiatages kommentieren. Für alle Sportfans in Deutschland sei dies ein "Riesengewinn", sagte Gernot Bauer, Head of Sport bei Discovery in Deutschland.

VfL Bochum entlässt Vorstand Hochstätter und Trainer Rasiejewski
Im vergangenen Spieljahr wurde der Verein Neunter, in der Bundesliga spielte Bochum letztmals in der Saison 2009/2010. Wir sind uns aber bewusst, dass wir im Kampf um den Klassenerhalt alle Kräfte bündeln müssen.

Entscheidung des EU-Parlaments: Schluss mit Geoblocking im E-Commerce
Mit der neuen Verordnung werden diese Sperrung und die automatische Weiterleitung ohne vorherige Zustimmung des Kunden untersagt. Das ist deswegen bedauerlich, weil keine anderen Artikel so oft online gekauft werden wie Bücher und Musik-CDs oder DVDs.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Other news