Yeti: Google mit Streaming-Service für Spiele?

Yeti Google soll an Game Streaming und eigener Konsole arbeiten

Wie die für gewöhnlich gut informierten Autoren bei "The Information" erfahren haben wollen, plant Google wohl einen Streaming-Dienst für Spiele. Yeti nennt sich das Projekt und ist schon seit einer ganzen Weile im Gespräch, könnte sich aber nun endlich materialisieren. Wie das Gerät selbst aussieht, ist noch völlig unklar.

Der Dienst soll demnach zunächst für die Chromecasts des Herstellers angeboten werden, er könnte aber auch mit einer Spielkonsole vorgestellt werden, über deren Entwicklung bereits seit längerem spekuliert wird. Zum einen ist möglich, dass es sich dabei nicht allein um einen Software-Zugang zu kraftvollen Servern handelt, sondern dass dafür spezielle Hardware - zum Beispiel eben Google Chromecast - nötig ist. Das wären dann aber vermutlich eher Neuentwicklungen und keine Vollpreis-Blockbuster.

Nähere Informationen zur Beschaffenheit und dem möglichen Release von "Google Yeti" dürften in den kommenden Monaten durchsickern.

Related:

Comments

Latest news

Haftstrafe für Macher von Neonazi-Portal "Altermedia"
User haben dort Nazi-Parolen skandiert und den Holocaust geleugnet, sowie Hass gegen Ausländer, Flüchtlinge oder Juden geschürt. Drei mitangeklagte Frauen wurden zu Bewährungsstrafen verurteilt.

Lufthansa schwebt in neuem Gewand über Bremen
In München zurückgekehrt bringt er dann noch seine Gäste von München nach Frankfurt und beendet dort seine Tour für diesen Tag. Der Jumbo landete allerdings nicht in der Hansestadt, sondern glitt über sie hinweg.

Tote bei US-Luftangriffen in Syrien
Im Osten Syriens kämpfen die SDF auf der einen Seite des Euphrats, auf der anderen Seite sind syrische Regierungskräfte aktiv. Die Pro-Regime-Kräfte hätten dabei Panzer und Artillerie eingesetzt, zitierte CNN den Vertreter des US-Militärs weiter.

Frühjahrsputz steigert Risiko für Hanta-Viren-Infektion
In den meisten Fällen ist das durch die Rötelmaus (Myodes glareolus) übertragene Puumala-Virus (PUUV) die Ursache. Die Maus selbst erkranke dabei nicht, könne aber die Erreger auf verschiedenem Weg an Menschen weitergeben.

Tödlicher Unfall bei Chieming: Traunsteiner fährt gegen Baum
Trotz aller Bemühungen, auch eines zufällig vorbeikommenden Arztes, verstarb der Traunsteiner Fahrzeuglenker an der Unfallstelle. Ein Teil der angerückten Feuerwehrmänner und Frauen konnte wenig später wieder ins Gerätehaus zurückfahren.

Other news