Der Krayer Discounter Aldi-Nord ruft "Jumbo Packs" mit Pampers-Windeln zurück

Die Windeln sollen mit einer ätzenden Flüssigkeit in Kontakt gekommen sein

Die Windeln sind seit dem 2. Februar als Aktionsartikel Verkauf und können eine ätzende Flüssigkeit aufweisen. Auslöser für den Rückruf soll der Umstand sein, dass die Windeln mit einer ätzenden Flüssigkeit in Berührung gekommen seien. Der Discounter ruft deshalb die "Jumbo Packs" der Größen 4 und 5 zurück. Wie das Unternehmen mitteilte bestehe die Gefahr von Hautzreizungen und Verätzungen. Es handelt sich nur um bei Aldi Nord verkaufte Windeln der Marke Pampers im Jumbo Pack der Größe 4 und 5.

Kunden können die Windelpackungen in den Filialen zurückgeben. Der Kaufpreis wird erstattet.

Related:

Comments

Latest news

Nordkorea: USA wollen Verschärfung der Sanktionen
Zu einem möglichen US-Militärschlag gegen Nordkorea und sein Atomprogramm sagte Pence, dass "alle Optionen auf dem Tisch liegen". Unlängst war zudem bekannt geworden, dass Nordkorea offenbar in großem Stil die gegen das Land verhängten UN-Sanktionen umgeht.

Kingdome Come Deliverance: Making-of-Video zur deutschen Synchronisation veröffentlicht
Nicht nur unsere Leser haben uns bereits mehrfach gefragt, ob man Kingdom Come Deliverance auch mit Freunden spielen kann. Spätestens seit den Vorwürfen gegen Producer Daniel Vávra dürfte Kingdom Come: Deliverance jedem ein Begriff sein.

Nach tödlichem Brand in Plauen: Tatverdächtiger Brandstifter ermittelt
Nach dem tödlichen Brand in einem Haus an der Plauener Dürerstraße hat die Polizei einen mutmaßlichen Täter ermittelt. Plauen/Dresden - Am Montag starben im sächsischen Plauen zwei Bewohner bei einem Brand eines Mietshauses.

Verkehrschaos bei Regensburg: 14 Verletzte bei Unfallserie auf A3 in Bayern
Zunächst sei es am Freitagmorgen nahe Wörth an der Donau zu einem Auffahrunfall gekommen, sagte ein Sprecher der Polizei . Es kam zum dritten Unfall: Ein Transporter fuhr aus noch ungeklärter Ursache auf ein Feuerwehrfahrzeug.

Eintracht-Präsidium lehnt Mitgliedsanträge ab
Der Verein bestätigte am Freitag eine entsprechende Mitteilung der AfD, wollte diese aber nicht kommentieren. Dass Fischer die Gesprächsangebote nicht angenommen habe, bezeichnete er als "durchaus feige".

Other news