Lindsey Vonn steckt stundenlang auf Flughafen fest

Der heimliche Star ist aber Hund Lucy

Die Skirennfahrerin Lindsey Vonn bekommt am 25.02.2015 am Flughafen in München von einem Bundespolizisten einen Notreiseausweis übergeben. Auf ihrem Weg zu Gold bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang muss sie nun aber einen kuriosen Rückschlag hinnehmen. Am vergangenen Wochenende fand ja noch das Weltcup-Rennen in Garmisch-Partenkirchen statt.

Zunächst einmal durfte sich Vonn vor dem Abflug über einen Fan im Flieger amüsieren, der direkt neben ihr klammheimlich ein Foto von ihr machen wollte - allerdings löste sich der Blitz aus und der Ski-Star erwischte ihn bei seinem Versuch, einen Schnappschuss zu machen.

Trotz des ungeplanten Aufenthalts hielt Vonn ihre Fans auf Twitter bei Laune und bewies dabei sympathischen Galgenhumor. Vonn musste in ein anderes Flugzeug umsteigen. Der Grund: Er fühlte sich nicht gut. "Ok, das ist echt komisch". Hab' ich irgendwas gesagt?

Allerdings startete die Maschine erst gegen 22.30 Uhr.

Mehr als zwei Stunden lang saßen Vonn und die Passagiere im Lufthansa-Flieger, ohne dass man abheben konnte. Offenbar fehlten für den Start notwendige Papiere, mutmaßte die Amerikanerin. Der Flieger hatte um 16.10 Uhr starten sollen, dann ging es aber erst gegen 21.30 in der bayerischen Landeshauptstadt los. Sie bedankte sich noch bei allen Flugbegleitern für ihren Einsatz und ihre Überstunden.

Nach fast fünf Stunden dann endlich die "Rettung". "Bis in weiteren zehn Stunden Korea", twitterte Vonn schließlich am späten Abend.

Related:

Comments

Latest news

Bose stellt komplett kabellose Sport-Kopfhörer vor
Sie bietet zwei weitere, vollständige Akkuladungen und damit bis zu zehn Stunden zusätzliche Laufzeit. Die maximale Distanz liegt bei 10 Metern.

Black Panther: Kinotickets und Goodies im Quiz gewinnen
Zum Ende des Films hat T'Challa seine Entscheidung getroffen: Das Wohl aller ist wichtiger als das des Einzelnen. Um sein Land beschützen zu können, werden ihm die Fähigkeiten des Black Panther verliehen.

Streif-Sieger Thomas Dreßen ist "Sportler des Monats Januar"
Der Ski-Rennläufer Thomas Dreßen ist von den deutschen Spitzensportathleten zum "Sportler des Monats Januar" gewählt worden. Auf der "Streif", heißt es, gibt es keine Überraschungssiege.

Jungbauer Sören Krohn (22) Leichnam noch nicht obduziert
Leiche in Cuxhaven entdeckt: Die Polizei sucht schon seit längerem nach Sören Krohn aus Cuxhaven-Altenbruch (Niedersachsen). Die Ermittlungen und auch das Ergebnis der Obduktion führten zu dem Ergebnis, dass kein Fremdverschulden vorliegt.

Nordkorea will nicht mit USA reden
Unlängst war zudem bekannt geworden, dass Nordkorea offenbar in großem Stil die gegen das Land verhängten UN-Sanktionen umgeht. Nordkorea hatte erst vor wenigen Wochen seine Teilnahme an den Olympischen Winterspielen im benachbarten Südkorea verkündet.

Other news