Neu entdeckter Asteroid soll nah an der Erde vorbeirauschen

Schwein gehabt Ein Asteroid mit Mond zieht knapp an der Erde vorbei

Washington - Ein erst am Wochenende entdeckter Asteroid wird am Freitag nahe an der Erde vorbeifliegen. Um 23.30 Uhr MEZ wird laut US-Raumfahrtbehörde NASA der Gesteinsbrocken 2018 CB in einer Entfernung von rund 64.000 Kilometern unseren Planeten passieren. Die Entfernung beträgt dabei gerade einmal 64.000 Kilometer, was weniger als ein Fünftel der Strecke zwischen Erde und Mond ist.

Während 2002 AJ129 einen Durchmesser von etwa einem Kilometer hatte, misst 2018 CB nur zwischen 15 und 40 Metern.

Größer als Asteroid von Tscheljabinsk?

Eine Gefahr für die Erde stelle 2018 CB nicht da, sagte NASA-Forscher Paul Chodas.

Laut Chodas könnte 2018 CB deutlich größer sein als der Asteroid, der vor fast genau fünf Jahren über dem russischen Tscheljabinsk in die Atmosphäre eintrat. Der 20 Meter große Brocken explodierte damals und beschädigte 7.000 Gebäude, ungefähr 1.500 Menschen trugen Verletzungen davon.

Bereits am Dienstag war ein Asteroid in rund 184 000 Kilometer Entfernung an der Erde vorbeigesaust. Er wird auf einen Durchmesser von 15 bis 30 Metern geschätzt.

Related:

Comments

Latest news

"Spiegel": Gabor Steingart steht beim "Handelsblatt" vor der Ablösung
Steingart hatte Schulz mit drastischen Metaphern vorgeworfen, den "perfekten Mord" an Sigmar Gabriel zu planen. Grundsätzlich sagt er: " Gabor Steingart achtet die Meinungsfreiheit nicht nur, er praktiziert sie auch".

Bose stellt komplett kabellose Sport-Kopfhörer vor
Sie bietet zwei weitere, vollständige Akkuladungen und damit bis zu zehn Stunden zusätzliche Laufzeit. Die maximale Distanz liegt bei 10 Metern.

Schwesig reklamiert einen Ministerposten für Ost-SPD
Gerade bei diesen Themen hatte sie nach eigenem Bekunden häufig gegen Widerstände aus dem Westen ankämpfen müssen. Schwesig fügte hinzu: "Ich bin auch der Meinung, dass es weiterhin einen Ostbeauftragten geben muss".

Jungbauer Sören Krohn (22) Leichnam noch nicht obduziert
Leiche in Cuxhaven entdeckt: Die Polizei sucht schon seit längerem nach Sören Krohn aus Cuxhaven-Altenbruch (Niedersachsen). Die Ermittlungen und auch das Ergebnis der Obduktion führten zu dem Ergebnis, dass kein Fremdverschulden vorliegt.

Prozess nach tödlichem Unfall mit Handy am Ohr
Die Frau soll im vergangenen Juli beim Autofahren mit dem Handy telefoniert und deshalb eine rote Ampel übersehen haben. Die Polizei geht bei vielen Unfällen davon aus, dass die Fahrer durch ihr Smartphone abgelenkt waren.

Other news