Tödlicher SEK-Einsatz: Mann bei Festnahme erschossen

Am Mittag haben Einsatzkräfte in einem Mehrfamilienhaus einen Mann erschossen. Das bestätigte ein Sprecher der Wuppertaler Polizei.

Aus Gründen der Neutralität übernimmt die Polizei Essen die weiteren Ermittlungen. Dabei wurde der Mann durch einen Schuss getötet, wie es in einer Mitteilung der Polizei heißt.

Wuppertal. Im Wuppertaler Stadtteil Elberfeld kam es am Donnerstagmittag zu einem SEK-Einsatz.

Wir berichten, sobald es Neues gibt.

Related:

Comments

Latest news

Google-Panne! 15.000 Eier für Norwegen-Stars
Somit müssen sie sich nicht ausschließlich von Rühr- und Spiegelei ernähren - oder dem bekannten norwegischen Omelette. Der Lieferant zeigte sich glücklicherweise kulant und nahm den Überschuss von 13.500 Eiern zurück.

Ippen und MDV übernehmen Mediengruppe Frankfurt
Die FAZIT-Stiftung verwendet die Erträge aus ihrer Beteiligung an der Zeitung ausschließlich für gemeinnützige Zwecke. Die FAZ und ihr Schwesterverlag Frankfurter Societät hatten die FR Anfang 2013 vom Kölner DuMont-Konzern übernommen.

Sexual-Straftaten an Weiberfastnacht Polizei berichtet von zwei Vergewaltigungen
Eine Studentin (22) war mit mehreren anderen Menschen in ein Haus gegangen und gab später an, dass sie dort vergewaltigt wurde. Die Polizei nahm nach einer umfangreichen Suchaktion einen polizeibekannten Tatverdächtigen (22) in seiner Wohnung fest.

Verkehrschaos bei Regensburg: 14 Verletzte bei Unfallserie auf A3 in Bayern
Zunächst sei es am Freitagmorgen nahe Wörth an der Donau zu einem Auffahrunfall gekommen, sagte ein Sprecher der Polizei . Es kam zum dritten Unfall: Ein Transporter fuhr aus noch ungeklärter Ursache auf ein Feuerwehrfahrzeug.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Other news