Eil: Olympische Winterspiele in Pyeongchang eröffnet

Die nordkoreanischen Cheerleader sorgten für Stimmung in der Eishockey-Halle

Sportler aus 92 Nationen zogen bei der Eröffnungszeremonie in das Stadion von Pyeongchang ein.

Mit einer emotionalen Geste der Versöhnung durch das gemeinsame koreanische Team haben die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang begonnen. Süd- und Nordkorea schicken ein gemeinsames Frauen-Eishockeyteam aufs Eis, Sportler aus beiden Teilstaaten marschieren erstmals seit elf Jahren gemeinsam bei der Eröffnungsfeier ein.

Südkoreas Staatschef erklärte die 23.

Südkorea wird außerdem weltweit das fünfte Land sein, das die vier größten Sportveranstaltungen, Olympische Sommer- und Winterspiele, Fußball-WM und Leichtathletik-WM, ausgerichtet hat. Kurz nach ihrem Auftritt wurde das Duo von Volunteers gemeinsam aus dem Stadion geleitet.

Die Winterspiele stehen im Zeichen der Annäherung zwischen Seoul und Pjöngjang. Das international isolierte Nordkorea hatte erst vor wenigen Wochen seine Beteiligung an den Winterspielen bekanntgegeben.

Die USA schickten 240 Athleten nach PyeongChang.

Die nordkoreanische Eishockeyspielerin Hwang Chung-Gum und der südkoreanische Bobfahrer Won Yun-Jong führten das Team an und schwenkten gemeinsam die Vereinigungsflagge.

Um 22.09 Uhr (Ortszeit) entzündete die südkoreanischen Eiskunstläuferin Kim Yuna, 2010 in Vancouver Olympiasiegerin, im Olympiastadion die Flamme. "Wir alle sind von dieser wunderbaren Geste berührt", sagte der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in seinem Grußwort.

Das IOC hatte eine wichtige Rolle dabei gespielt, nordkoreanische Athleten trotz der Spannungen zwischen den beiden koreanischen Staaten zu den Spielen nach Südkorea zu holen. "Korea gibt sich die Hand". Sie ist alternierendes Mitglied des Politbüros des mächtigen Zentralkomitees der Staatspartei und mit Propaganda-Aufgaben betraut. Für Samstag ist ein Mittagessen Moons mit Kim Yong-nam und Kim Yo-jong geplant. Für Samstag ist ein Mittagessen Moons mit Kim Yong Nam und Kim Yo Jong geplant. Die russischen Aktiven waren hinter der Olympischen Flagge und unter der Bezeichnung "Olympische Athleten aus Russland" (OAR) zu sehen. Als Fahnenträger wird der Nordische Kombinierer Eric Frenzel die deutsche Mannschaft im Olympiastadion anführen.

27 Minuten zuvor hatte Südkoreas Staatspräsident Moon vor den Augen unter anderen von US-Vizepräsident Mike Pence, Japans Premierminister Shinzō Abe, UN-Generalsekretär António Guterres und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eröffnet. Das IOC hatte Russland Anfang Dezember wegen Staatsdopings von den Winterspielen ausgeschlossen.

Related:

Comments

Latest news

Mit 90 Millionen Euro gefüllter Eurojackpot geht nach Finnland
Februar 2018 startet der Eurojackpot wieder bei seinem Mindestjackpot von 10 Millionen Euro. Fünf Tipper aus Deutschland können sich aber auch über Millionengewinne freuen.

Torontos Polizei findet sechs Leichen
McArthur wird zudem des Mordes an dreie weiteren Personen verdächtigt, die in den Jahren zwischen 2012 und 2017 verschwanden. Die Polizei suchte dort bereits seit drei Wochen nach Hinweisen und räumte im Rahmen der Ermittlungen auch die Garage aus.

Seltenes Mosaik aus der Römerzeit in Israel entdeckt
Die Motive seien künstlerisch sehr anspruchsvoll gestaltet worden - mit rund 12.000 Steinen pro Quadratmeter, hieß es. Caesarea ist eine der wichtigsten historischen Stätten in Israel und liegt zwischen Tel Aviv und Haifa am Mittelmeer.

LIVE! RB Leipzig führt gegen den FC Augsburg mit 1:0
Spielminute weiter aus: Er verwandelte einen Freistoß, der vom Augsburger Martin Hinteregger abgefälscht war. Und da ist ja auch noch diese Niederlage aus dem vergangenen Jahr mit dem längeren Unruhe-Faktor.

14-Jährige in Gorbitz vergewaltig - Tatverdächtiger in Haft
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Tatverdächtige am Donnerstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln aktuell gegen einen Iraker (17) wegen Vergewaltigung.

Other news