Porsche Legends Pack für Project CARS 2 angekündigt

Project CARS 2 Porsche Legends Pack angekündigt – Neue Details zum Update #4

Nun stehen frische Inhalte auf dem Programm, und zwar aus einem ganz bestimmten Anlass.

Im März 2018 wird das "Porsche Legends Pack" für Project Cars 2 auf allen Plattformen erscheinen.

Dieser wird unter dem Namen "Porsche Legends Pack" ins Rennen geschickt und wird ab dem kommenden Monat erhältlich sein.

Außerdem haben die Slightly Mad Studios das vierte Update für die PC-Version von Project Cars 2 veröffentlicht.

Es erscheint im März für alle Plattformen und enthält neun Fahrzeuge aus der Geschichte von Porsche, darunter den Porsche 356, den 2017 Porsche 911 RSR und den 1972 Porsche 917/10. Das Update 4 enthält zahlreiche Verbesserungen, in den Bereichen Performance, Stabilität, Gameplay-Balance, UI und Render-Erweiterungen. Auch die KI auf vielen Strecken und in Fahrzeugklassen wurde laut der Ankündigung verbessert.

Related:

Comments

Latest news

Kreative Differenzen bei Apples "Amazing Stories": Bryan Fuller verlässt das nächste Projekt
NBC schickte es dann doch nicht in Serie, das Format wurde anderen Sendern angeboten und Apple schlug im vergangenen November zu. Fuller strebte den Stil und Ton von Black Mirror an, während Apple eher in eine familienfreundliche Richtung gehen wollte.

Heidel: Schalke wäre für Goretzka "der bessere Weg gewesen"
Unabhängig davon, welche Vorwürfe die Fans dem Mittelfeldspieler hinsichtlich dessen Entscheidungsfindung auch machen. Der 23-jährige Goretzka wechselt zum Sommer ablösefrei nach München.

Eil: Olympische Winterspiele in Pyeongchang eröffnet
Sie ist alternierendes Mitglied des Politbüros des mächtigen Zentralkomitees der Staatspartei und mit Propaganda-Aufgaben betraut. Das international isolierte Nordkorea hatte erst vor wenigen Wochen seine Beteiligung an den Winterspielen bekanntgegeben.

Ägypten startete groß angelegte Anti-Terror-Operation
Im vergangenen November wurden bei einem Angriff auf eine Moschee mehr als 300 Menschen getötet. Anfang Januar verlängerte das ägyptische Parlament den Ausnahmezustand um drei Monate.

Schwere Vorwürfe gegen die Schauspielerin
Das behauptet jedenfalls ein ehemaliger Kolumnist, den der gefallene Filmproduzent angeblich anwerben wollte. Darin bot sie Weinstein an, zu erzählen, was sie noch über den Sundance-Vorfall und Roses Erzählungen weiß.

Other news