Telekom hat Onboard-Internet-Netz EAN fertiggestellt

Telekom Ean British Airways

Das Gemeinschaftsprojekt der Satellitengesellschaft Inmarsat, der Deutschen Telekom und Nokia bietet ein Hybrid-Netzwerk, um Flugzeuge über Europa mit Breitband-Internet versorgen zu können, wie travelnews.ch berichet.

Mithilfe des sogenannten European Aviation Network (EAN) wollen die Dienstleister Flugreisenden in Europa eine terrestrische LTE-Verbindung mit Datenraten über 75Mbit/s und einer Latenz von unter 100 Millisekunden zur Verfügung stellen. Der Satellit soll dabei Gebiete abdecken, die von den Basisstationen nicht versorgt sind. Dieser sei in seiner Umlaufbahn erfolgreich getestet worden und seit September 2017 voll funktionsfähig.

Um die hohen Geschwindigkeiten, mit denen sich das Flugzeug fortbewegt, ausgleichen zu können, nutzt das EAN einen automatischen Ausgleich des Dopplereffekts.

Derzeit stehen in den Kabinen Übertragungsraten von über 75 Mbit/s bereit, die via LTE über die Basisstationen und den Satelliten realisiert werden. Noch in der ersten Hälfte 2018 soll es soweit sein.

Laut Inmarsat werden Airlines die benötigte Technologie sehr schnell implmentieren können - anscheinend sogar über Nacht, wenn das Flugzeug irgendwo stationiert ist. "Mit der Fertigstellung des ersten europaweit integrierten LTE-basierten Bodennetzes sind wir in der Lage, die EAN-Satellitenanbindung voll zu unterstützen und die Leistung des EAN-Systems zu optimieren", sagte Rolf Nafziger, Senior Vice President des International Wholesale Business bei der Deutschen Telekom. "Das Netz wurde gezielt für die künftigen Konnektivitätsanforderungen im europäischen Luftraum entwickelt, wo sich die Passagierzahlen innerhalb der nächsten 15 Jahre verdoppeln sollen". Einen Erstkunden hat EAN auch bereits: Die International Airlines Group, zu welcher British Airways, Iberia, Aer Lingus, Level, Vueling und Avios gehören, hat bereits mit der Implementierung von EAN-Ausrüstung in den eigenen Flugzeugen begonnen. "Unser gemeinsames Projekt durchbricht die technologischen Barrieren zwischen Boden- und Luftraumkonnektivität".

Related:

Comments

Latest news

Kreative Differenzen bei Apples "Amazing Stories": Bryan Fuller verlässt das nächste Projekt
NBC schickte es dann doch nicht in Serie, das Format wurde anderen Sendern angeboten und Apple schlug im vergangenen November zu. Fuller strebte den Stil und Ton von Black Mirror an, während Apple eher in eine familienfreundliche Richtung gehen wollte.

Heidel: Schalke wäre für Goretzka "der bessere Weg gewesen"
Unabhängig davon, welche Vorwürfe die Fans dem Mittelfeldspieler hinsichtlich dessen Entscheidungsfindung auch machen. Der 23-jährige Goretzka wechselt zum Sommer ablösefrei nach München.

Winter Olympics 2018: Koreans march under unified flag
A high-ranking DPRK delegation arrived in South Korea by private jet earlier in the day to attend the opening ceremony. North Korea's participation in the event has been viewed as a sign of thawing relations between the two Koreas.

Mit 90 Millionen Euro gefüllter Eurojackpot geht nach Finnland
Februar 2018 startet der Eurojackpot wieder bei seinem Mindestjackpot von 10 Millionen Euro. Fünf Tipper aus Deutschland können sich aber auch über Millionengewinne freuen.

Olympische Spiele sind offiziell eröffnet
ERÖFFNUNGSFEIER ⋅ Das südkoreanische Staatsoberhaupt Moon Jae-In eröffnet die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang . Kim Yo-Jong ist das erste Mitglied der Kim-Dynastie, das Südkorea seit dem Waffenstillstand von 1953 besucht.

Other news