17-jähriger Amerikaner holt Gold im Snowboard-Slopestyle

Gerard gewinnt im Snowboard-Slopestyle

Bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang haben die Favoriten im Slopestyle-Wettbewerb der Snowboarder mühelos das Finale erreicht. Die besten Punktzahlen in der Qualifikation erzielten dabei die Kanadier Max Parrot (87,36) und Mark McMorris (86,83).

Gerard lag nach zwei Durchgängen nur an 11. und letzter Stelle, der Norweger Mons Roisland war zum 12er-Finale nicht angetreten.

Gerard ist mit 17 Jahren und 227 Tagen der zweitjüngste Olympiasieger bei Winterspielen. Sage Kotsenburg (USA), der die Olympia-Premiere im Slopestyle vor vier Jahren gewonnen hatte, war nicht am Start. Topfavorit Marcus Kleveland (Norwegen) ging als Sechster leer aus. Nur Toni Nieminen (Finnland, 16 Jahre und 254 Tage) bei seinem Triumph im Skispringen 1992 und Gerards Landsmann Billy Fiske (16 Jahre und 259 Tage) im Bobfahren 1928 waren jünger. Deutsche Boarder hatten sich nicht qualifiziert.

Related:

Comments

Latest news

Activision Blizzard: Weitere Remakes denkbar
Auch beim US-amerikanischen Publisher Activision Blizzard nehmen Mikrotransaktionen einen immer größer werdenden Stellenwert ein. Wie das Unternehmen zu verstehen gibt, wird intern über weitere Remakes nachgedacht.

In Bremen: 8 Schwerverletzte! Grillabend im Keller endet im Krankenhaus
Nach ersten Angaben der Feuerwehr zog sich die Familie Kohlenmonoxid-Vergiftungen zu! Die Gefahr sei ihnen nicht bewusst gewesen. Durch das Einatmen des Kohlenmonoxides bei Verbrennungsvorgängen wird die Sauerstoffaufnahme im Körper blockiert.

Türkischer Militärhubschrauber im Norden Syriens abgeschossen
Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirm erklärte, die Ursache des Absturzes sei nicht vollständig klar. Er drohte den Gegnern mit Vergeltung: Diese hätten einen "hohen Preis" für den Abschuss zu zahlen.

Königin und Kronprinz besuchten schwerkranken Henrik in Klinik
Der 83-Jährige wird im Kopenhagener Rigshospitalet behandelt. Das Paar hat zwei Söhne, Frederik und Joachim. Seitdem trat er öffentlich kaum noch auf.

Nach Schüssen auf Migranten soll Antirassismus-Demo in Italien doch stattfinden
Seit der Attacke von Macerata ist im italienischen Wahlkampf eine bittere Debatte über Migration entbrannt. Grund soll der Tod einer 18-Jährigen gewesen sein, die zerstückelt in zwei Koffern gefunden worden war.

Other news