Deutscher Jesuit bei Schwertangriff in Indonesien verletzt

Polizisten untersuchen den Innenraum der St. Lidwina Kirche

Ersten Informationen zufolge war der Mann während eines Sonntagsgottesdienstes mit einem Schwert in die Sankt-Lidwina-Kirche gestürmt und attackierte mehrere Personen.

Man habe den Angreifer niedergeschossen und festgenommen, teilte die Polizei im Regierungsbezirk Sleman mit.

Er beschimpfte die Gläubigen, die in der Nähe des Eingangs saßen und schlug mit einem Schwert um sich. Anschließend rannte der Mann zum Altar und griff den deutschen Priester an. "Es war ein Amoklauf", sagte ein Polizeisprecher. Medienberichten zufolge enthauptete er zudem eine Jesus- und eine Marienstatue. Dem Portal zufolge hat er vier Menschen verletzt, darunter auch einen 81-jährigen Geistlichen aus Deutschland, der seit längerer Zeit in Indonesien lebt.

Die übrigen Verletzten seien Gottesdienstbesucher sowie ein Polizist, der versucht habe, den Angreifer zu stoppen. Die Hintergründe zur Tat sind vorerst noch völlig unklar. Der genaue Gesundheitszustand der Verletzten ist nicht bekannt. Christliche Kirchen sind in Indonesien immer wieder Ziel von Anschlägen islamistischer Attentäter.

Related:

Comments

Latest news

Mit der Wanne Hang hinabgerutscht: Frau schwer verletzt
Sie sei am Samstag mit hoher Geschwindigkeit in einen Fangzaun gekracht, teilte die Polizei am selbigen Abend mit. Der Notruf erreichte die Integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst in Freiburg gegen 12.30 Uhr.

In Bremen: 8 Schwerverletzte! Grillabend im Keller endet im Krankenhaus
Nach ersten Angaben der Feuerwehr zog sich die Familie Kohlenmonoxid-Vergiftungen zu! Die Gefahr sei ihnen nicht bewusst gewesen. Durch das Einatmen des Kohlenmonoxides bei Verbrennungsvorgängen wird die Sauerstoffaufnahme im Körper blockiert.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news