Steuersünder: 18 Monate Haft für Flavio Briatore

Flavio Briatore

Flavio Briatore muss seinen Jetset-Lifestyle womöglich bald gegen Gefängnisalltag eintauschen. Dem einstigen Formel-1-Manager wird wegen Steuerhinterziehung der Prozess gemacht.

Man könnte es fast als Teilerfolg bezeichnen: Flavio Briatore, der einst zu den Mächtigen im Formel-1-Fahrerlager gehörte, wurde am Samstag in einem Berufungsprozess in Genua zu 18 Monaten Haft verurteilt.

Vorgeworfen worden war Briatore Steuerhinterziehung. Das Gericht in Genua habe die zunächst verhängte Strafe von 23 Monaten Gefängnis um fünf Monate verringert, weil einige Vorwürfe inzwischen verjährt seien, berichten italienische Medien. Denn eigentlich plädierte der Staatsanwalt sogar für vier Jahre Haft!

Briatores Anwälte wollen auch gegen das Berufungsurteil Einspruch einlegen, wie es in den Berichten weiter hieß.

Zankapfel ist die 63 Meter lange Jacht "Force Blue", die bereits 2010 von den Behörden beschlagnahmt wurde. Angeblich habe Briatore betont, nicht im Besitz dieser Yacht zu sein, sondern sie lediglich von einem auf den Jungferninseln registrierten Unternehmen gemietet zu haben.

Die Steuerfahnder fanden jedoch heraus, dass Briatore angeblich auch der Besitzer ebenjenes Unternehmens und somit auch der Eigentümer der Yacht sein soll. Somit soll der Italiener rund 3,6 Millionen Euro an Mehrwertsteuern unterschlagen und etwa 80.000 Euro an Treibstoffmehrwertsteuern nicht gezahlt haben.

Auf Tochter Leni kann der Italiener ganz schön stolz sein. Briatore galt früher als einer der einflussreichsten Personen der Formel 1, musste aber 2009 nach der sogenannten "Gate-Crash-Affäre" seinen Posten als Chef des Renault-Rennstalls räumen. Um sein Auskommen muss er sich dennoch nicht sorgen, er betreibt unter anderem die Modelinie Billionaire Couture und die Edeldisko BIllionaire Club auf Sardinien.

Related:

Comments

Latest news

Fürth feiert wichtigen Heimsieg gegen Dresden
Danach hatten die Fürther mehr vom Spiel, kamen zu weiteren guten Chancen, die sie allerdings allesamt ungenutzt ließen. Der Österreicher verwertete einen Abpraller nach einem Freistoß von Maximilian Wittek an den Pfosten.

Komponist Jóhann Jóhannsson mit 48 Jahren in Berlin gestorben
Wir haben einen der talentiertesten und brillantesten Menschen verloren, die wir kennen und mit denen wir arbeiten durften. Zu Beginn seiner Karriere als Musiker spielte Jóhannsson zunächst in Indie-Rock-Bands und begann schon zu komponieren.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news