Rangnick: 40-Millionen-Transfer macht für RB keinen Sinn

RB Leipzig bemüht sich um eine vorzeitige Vertragsverlängerung mit Timo Werner

Leipzig - Aufgrund der ständigen Unruhe überlegt Sportdirektor Ralf Rangnick, Vertragsgespräche mit Spielern von RB Leipzig nur noch in den Transferperioden zu führen.

Der aktuell gültige Vertrag des sächsischen Fußball-Bundesligisten mit dem deutschen Nationalspieler ist bis Ende Juni 2020 gültig.

"Timo weiß auf jeden Fall, dass er jetzt und auch in der nächsten Saison noch bei uns spielt", sagte Rangnick im Interview mit dem kicker. Bei einer Verlängerung muss Leipzig vermutlich auch die bisherige Gehaltsobergrenze von 4,5 Millionen Euro anheben.

Werner wechselte im Sommer 2016 vom damaligen Absteiger VfB Stuttgart zum damaligen Aufsteiger Leipzig.

Wenn eine Vertragsanpassung in dieser Phase nicht gelinge, "lassen wir die Angelegenheit künftig bis zur nächsten Transferperiode ruhen". Sollte RB sich dazu entschließen, würde die Regelung von diesem Sommer an greifen, kündigte Rangnick an.

Related:

Comments

Latest news

Minister: Irak benötigt 88 Milliarden Dollar für Wiederaufbau
Am ersten Tag der Konferenz in Kuwait geht es um die Tätigkeit internationaler Organisationen. Die Regierung in Bagdad hat 157 Projekte aufgeschlüsselt, für die sie Investoren sucht.

Flughafen London City nach Fund einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gesperrt
Etwa 16.000 Passagiere sind den Angaben zufolge von der Sperrung betroffen, die den ganzen Tag andauern sollte. Des Weiteren wird gebeten, sich nicht zum Flughafen zu begeben und ihre Airline zu kontaktieren.

Tote und mehr als 70 Verletzte beim Karneval in Bolivien
An einem mobilen Essensstand sei eine Flasche mit Flüssiggas explodiert, teilte die Polizei mit. Zudem seien durch die Explosionswelle in der Nähe stehende Gebäude beschädigt worden.

Diese Weltenbummler sind die Pechvögel des Jahres
Doch schon am zweiten Tag endete der Trip in einer Katastrophe: Vor Tampa an der Westküste Floridas rammten sie irgendetwas. Wie das Blatt berichtet, hat das Pärchen keinerlei Rücklagen, keine Jobs und keinen Platz, wo es nun wohnen kann.

Frau will Hund aus Fluss retten - und ertrinkt
Die Polizei geht derzeit von einem Unfall aus, eine Obduktion wurde jedoch angeordnet. Die Oberösterreicherin konnte allerdings nur noch tot aus der Traun geborgen werden.

Other news