"Assassin's Creed Origins": Ubisoft bringt DLCs statt neues Game

Assassin's Creed: Ubisoft konzentriert sich lieber auf Origins als auf Fortsetzungen

Für den französischen Entwickler und Publisher Ubisoft war 2017 ein hervorragendes Jahr. Dennoch will man sich künftig im Spielebereich etwas anders aufstellen und weniger neue Titel veröffentlichen.

Um welche Spiele es sich dabei handelt, wollte Chief Financial Officer Alain Martinez nicht genau sagen, dazu dürfte aber definitiv The Crew 2 sowie Skull and Bones gehören, die quasi schon bestätigt sind.

"Assassin's Creed Origins" wird am Ende wohl doppelt so erfolgreich wie der Vorgänger "Assassin's Creed Syndicate" sein.

Assassin's Creed: Origins, Mario + Rabbids: Kingdom Battle, South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe oder For Honor, Ubisoft hatte im vergangenen Jahr mehrere Titel am Start, die durchaus gut gelaufen sind und das teils immer noch tun. Dies dürfte vor allem dem Erfolg des Spiels geschuldet sein, das sich inzwischen besser verkauft als sein Vorgängen, ebenso läuft es für den Season Pass sehr gut.

"Assassin's Creed Origins spielt im alten Ägypten, einem der rätselhaftesten Orte der Geschichte, zu einer Zeit, die über das Schicksal von Zivilisationen entscheiden wird". Gleichzeitig ist man sich dabei aber auch bewusst, dass man die Spieler nicht bis auf den letzten Cent ausbeuten möchte, womit man auf die derzeit viel diskutierten Mikrotransaktionen verweist. Für Ubisoft ist es wichtig, dass die Spieler aus freiem Willen auf Mikrotransaktionen zurückgreifen und nicht weil sie es müssen.

Für "Assassin's Creed: Origins" sind anscheinend noch einige DLCs in Planung.

Related:

Comments

Latest news

Zwei Tote bei Flixbus-Unfall mit Lkw
Die Person war mit ihrem Pkw zwischen Niedernhausen und Idstein in einen Lastwagen gefahren und dabei tödlich verletzt worden. Die Autobahn zwischen Bad Camberg und Limburg-Süd musste mehr als fünf Stunden in Fahrtrichtung Köln voll gesperrt werden.

Nach Facebook-Post: Armin Wolf kündigt Klage gegen Strache an
Und weiter brauche es einen öffentlich-rechtlichen ORF-Sender mit objektiver, überparteilicher und neutraler Berichterstattung. Der verantwortliche ORF-Landesdirektor entschuldigte sich später für diese verkürzte Darstellung und korrigierte diese.

Herzogin Kate & Prinz William: Große Verzweiflung wegen der Babys
Doch auch dazu hat Prinz William eine Antwort: "Zwillinge würden meine mentale Gesundheit auf die Probe stellen". Und wenn die Geburt erst einmal vorbei ist, sind die mit Sicherheit sowieso schnell wieder vergessen!

Opel: Elektroauto-Corsa kommt 2020
Opel-Chef Michael Lohscheller bestätigte heute außerdem den Bau einer Elektroversion des Kleinwagens ab dem Jahr 2020. Das PSA-Werk Saragossa produziert derzeit die Opel-Modelle Mokka X und Crossland X sowie den Citroën C3 Aircross.

Seit einem Jahr in Haft: Wie geht es weiter mit Deniz Yücel?
Schließlich sind es linke und andere oppositionelle Journalisten, die in ihren Artikeln zu dicht an Regierungsgeheimnisse rührten. Ihm wird Terrorpropaganda und Volksverhetzung vorgeworfen, aber bis heute wurde keine Anklage erhoben.

Other news