Axel Springer investiert in US-Start-Up Magic Leap

Axel Springer investiert in das US-amerikanische Startup Magic Leap, das auf Augmented-Reality-Technologie spezialisiert ist. An einer neuen Finanzierungsrunde hat sich nun auch Axel Springer beteiligt, die Liste der bisheriger Investoren lässt aufhorchen.

Magic Leap gilt als sehr verschwiegen, hat von Investoren allerdings schon einen großen Vertrauensvorschuss bekommen. Kernelement des Unternehmens ist die Magic Leap One: Dabei handelt es sich um eine Mixed-Reality-Brille und einen leichten, tragbaren Personal Computer.

Axel Springer wagt erneut den Sprung über den großen Teich. Die 2011 von Rony Abovitz gegründete Firma sammelte bisher rund 1,9 Milliarden Dollar ein - unter anderem von Geldgebern wie dem chinesischen Online-Händler Alibaba, dem US-Internetriesen Google und der US-Großbank JP Morgan. Damit sollen digitale Objekte mit Lichtfeld-Technologie in die reale Welt integriert werden.

Die Kombination der beiden ermöglicht, es mittels Lichtfeldtechnologie digitale Inhalte nahtlos in reale Umgebungen einzufügen.

Die Entwicklung soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen und beispielsweise Einkaufskataloge in die erweiterte Realität projizieren, um so den Onlinehandel zu revolutionieren.

Von der Investition erhofft sich Axel Springer Know-how, das der deutsche Medienkonzern für seine journalistischen, aber auch für Rubriken-Angebote nutzen kann, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

Related:

Comments

Latest news

Judas-Priest-Gitarrist an Parkinson erkrankt
Studioalbum der Band aus dem britischen Birmingham, erscheint am 9. Komplett zurückziehen will sich Tipton vorerst allerdings nicht.

Atomwissenschaftler bei Bitcoin-Mining erwischt
Dieser ist normalerweise aus Sicherheitsgründen offline, denn er wird für Testsimulationen von Atomwaffenkonstruktionen verwendet. Es heißt lediglich, dass die Festnahmen erfolgten, ehe die Forscher die Computersysteme für das Mining nutzen konnten.

Althaus holt Silber von der Normalschanze
Nach ihrem Triumph bei der Olympia-Premiere 2014 hatte Vogt auch die WM-Titel 2015 und 2017 eingeheimst. Für die Skispringerinnen sind die Olympischen Spiele damit bereits beendet.

Mehrere Verletzte bei Kölner Rosenmontagsumzug
Der Kutscher hat sich voll in die Zügel gehängt, um die Pferde aufzuhalten, doch die wurden immer schneller. Einen Zug ohne Pferde könne er sich nicht vorstellen. "Entscheidend sei die richtige Vorbereitung".

Eine Tote bei Zugunglück in der Steiermark
Das Rote Kreuz stand laut einem Bericht von heute.at mit 19 Rettungsfahrzeugen im Einsatz. Zwischen Bruck und Leoben wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Other news