Xiaomi enthüllt Redmi Note 5 und Redmi Note 5 Pro

Xiaomi Redmi Note 5 (Pro): Leaks verraten Datenblatt und Gerätedesign

Seit geraumer Zeit warten Xiaomi Fans gespannt auf ein neues Modell der Redmi Note Reihe.

Die Bestätigung, dass man auf dem Event das Xiaomi Redmi Note 5 vorstellen wird, hat Xiaomi aus Versehen gegeben.

Mit dem Redmi Note 5 und dem Redmi Note 5 Pro hat der chinesische Hersteller Xiaomi zwei neue Budget-Smartphones angekündigt. Dies kommt wohl wahrscheinlich wieder mit einem Metall-Deckel auf der Rückseite und jeweils oben und unten mit Kunststoff-Kappen. Es wird ein Redmi Note 5 und Redmi Note 5 Pro Variante geben.

Xiaomi Redmi Note 5 (Pro): Leaks verraten Datenblatt und Gerätedesign

So wird das Redmi Note 5 Pro ein 6 Zoll FullHD+ Display im 18:9 Format besitzen. Wahlweise gibt es das Redmi Note 5 Pro mit 3 GB RAM/ 32 GB internen Speicher, 4 GB RAM/ 64 GB internen Speicher oder 6 GB RAM/ 64 GB internen Speicher. An Verbindungen ist alles Nötige mit an Bord inklusive Wi-Fi 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.2, A-GPS und Infrarot Blaster, aber wer es wirklich importieren will sollte sich im Klaren sein, dass kein Band 20 supported wird. Der Preis des Redmi Note 5 geht bei 125 Euro los, während die große Version mit 4GB RAM 150 Euro kosten wird.

Dafür hat Xiaomi zunächst eine Online-Einladungen verschickt auf der nur die Zahl 5 zu sehen ist. Auch hier bekommt man das 5,99 Zoll großen Display mit 2.160 x 1.080 Pixel Full-HD+ Auflösung, aber als Prozessor kommt die Qualcomm Snapdragon 636 Octa-Core CPU mit der Adreno 509 GPU zum Einsatz. Da in Indien üblicherweise keine neuen Geräte vorgestellt werden, sondern nur die bereits veröffentlichte Smartphones aus China, ist es dann doch eine Überraschung, wenn es denn stimmt. Unter anderem soll die Seite techook dafür nun einen eindeutigen Beweis gefunden haben. Dort fand man dann in der Bildquelle die URL raus, die in einem Teil /redminote5/ enthält, somit ist das Bild der Einladung auch dem Gerät zuzuordnen, es sei denn Xiaomi ist selbst ein Fehler unterlaufen, was aber eher unwahrscheinlich ist. Nun sin die technischen Daten aber schon vorher bekannt, insbesondere das Redmi Note 5 Pro weiß direkt zu überzeugen. Es kann aber auch sein, dass man das Redmi 5 Plus in Indien einfach als Redmi Note 5 vermarkten wird!?

Related:

Comments

Latest news

Liqui Moly-Chef Prost lässt 14 Millionen Euro springen
Drei Millionen Euro gehen an die Ernst-Prost-Stiftung und eine Million Euro an die Ernst Prost Foundation for Africa. Ende 2017 hatte er Liqui Moly an die Würth-Gruppe verkauft, um die Zukunft des Schmierstoffspezialisten zu sichern.

Gespräche mit Lufthansa Flixbus plant gemeinsames Angebot mit Fluggesellschaften
Wichtigste Zielgruppe waren damals Studenten, die zwar ein großes Reisebedürfnis und Zeit, aber nicht viel Geld hatten. Das Unternehmen ist aber auch mit einem eigenen Zugangebot zwischen Stuttgart und Berlin auf der Schiene vertreten.

Gestern bei "Wer wird Millionär?" Hat ihr Telefon-Joker heimlich gegoogelt?
Ein Telefonjoker hat verdächtig lange gezögert - bis er dann urplötzlich in letzter Sekunde eine Antwort geliefert hat. Im Gespräch mit Bild betonte Carsten Zillmann: "Wenn man Betrug vorgeworfen kriegt, dann ist das nicht schön".

Bundesbank: Deutsche weiterhin das Land der Barzahler
Die Bundesbank rechnet aber damit, dass Online-Einkäufe über Smartphones und Tablets weiter zunehmen werden. Die aktuelle Studie ist die vierte der Bundesbank zum Zahlungsverhalten in Deutschland.

Trumps Anwalt gab Pornostar 130.000 Dollar
Nach den Veröffentlichungen hatten US-Medien eine deutliche Distanz zwischen Trump und der First Lady beobachtet. Sie sitzt seit seiner Kandidatur enger als jede/r andere an der Seite Trumps.

Other news