Bahn investiert Rekordsumme in Gleise und Bahnhöfe

ICE-Zug

Die Fahrtzeiten sollen sich um zehn Minuten bis zu einer halben Stunde verlängern. In das Schienennetz und die Modernisierung von Bahnhöfen soll 2018 die Rekordsumme von 9,3 Milliarden Euro fließen, teilte der bundeseigene Konzern am Donnerstag mit. Laut Ronald Pofalla, Vorstand Indrastruktur der DB, starten dieses Jahr zwölf Baumaßnahmen in Großprojekten, hinzu kommen demnach 19 Inbetriebnahmen: "Für die Vielzahl an Baustellen - in Spitzenzeiten bis zu 800 am Tag - sind die Bündelung in über 100 Korridoren und ein professionelles Baumanagement unverzichtbar". Die Bahn steigere ihre Investitionen im Vergleich zum Vorjahr um 800 Millionen Euro. Außerdem sollen bestimmte Verbindungen ganz aus dem Fahrplan gestrichen werden.

Die Bahn will nach Pofallas Worten die Verspätungen, die durch Baustellen verursacht werden, weiter "deutlich" verringern. Dafür sorge etwa das bei der DB eingerichtete Lagezentrum Bau. In diesem Jahr will das Unternehmen zudem in einigen Regionen mit dem "kapazitätsschonenden Bauen" beginnen: Bei gleichbleibend intensivem Baugeschehen kann so nach Unternehmensangaben ein Drittel mehr Züge fahren als derzeit möglich. Ab 2021 könne das Baustellen-Management entsprechend gesteuert werden. 5,5 Milliarden Euro stehen für die Erneuerung und Instandhaltung von 1.600 Kilometer Gleisen, über 220 Brücken und über 1.700 Weichen zur Verfügung. Hinzu kommen 1,2 Milliarden Euro, mit denen 700 Bahnhöfe modernisiert werden sollen.

Related:

Comments

Latest news

Streit um Vorsitz: Weiterer SPD-Politiker will gegen Nahles antreten
Lange habe um Unterstützung gebeten, deswegen werde es auf der Landesvorstandssitzung am Montag wohl zu einem Gespräch kommen. Ein Schreiben an die "lieben Genossinnen und Genossen" im Willy-Brandt-Haus hat genügt.

Immer mehr Kinder leben in Konfliktgebieten
Ihnen drohe Tod, Gewalt, sexuelle Ausbeutung und Verschleppung, warnt die Chefin von Save the Children Helle Thorning-Schmidt. Demnach leben mindestens 357 Millionen - oder ein Sechstel aller - Kinder rund um den Globus in Krisen- oder Kriegsgegenden.

"Verheerende Bilder" in McDonald's-Schlachthof: Behörden schließen Betrieb
Vom Veterinäramt gesichtete Überwachungsvideos hätten Anlass zum sofortigen Handeln gegeben, sagte ein Sprecher des Landratsamts. Deshalb werden wir auf eine schnelle und konsequente Überprüfung auch durch die zuständigen Behörden drängen.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news