Fake-Reviews: Valve wirft Entwickler nach Betrugsversuch von Steam

Der Publisher von Wild Buster hat vermutlich Steam Reviews manipuliert und ist jetzt von der Online Plattform geflogen

Steam beendete sofort die Geschäftsbeziehungen zu Insel Games Ltd. und löschte alle Spiele des Teams aus dem Shop. Grund seien manipulierte Steam-Reviews. Der Schritt folgte auf die Veröffentlichung einer E-Mail, die mutmaßlich vom CEO der Firma stammt.

Ein Screenshot der besagten Mitteilung war erst gestern über reddit in Umlauf gebracht wurden. Dort geht es grob darum, dass die Verkäufe von Wild Buster nicht den Vorstellungen entsprechen und das am Review Score läge. Das geschah wohl durch mehrere Accounts auf Steam, die positive Reviews schrieben und die man alle dem Publisher zuordnet. Es ist aber nicht mehr möglich Wild Busters und Co. auf Steam zu kaufen. Der Publisher wollte die Kosten zurückerstatten. Die Echtheit der Nachricht ist allerdings bisher nicht bestätigt.

Steam-Betreiber Valve forschte draufhin nach und entfernte sämtliche Titel, da dieses Vorgehen eindeutig gegen die Nutzungsbedingungen verletzt. Es habe den Anschein, dass die Accounts genutzt wurden, um positive Bewertungen für die eigenen Spiele abzugeben, heißt es weiter.

Wild Buster Heroes of Titan ist ein MMO-RPG mit Hack'n'Slay und Moba-Elementen. In Korea war das Spiel bereits seit längerer Zeit erhältlich
Wild Buster Heroes of Titan ist ein MMO-RPG mit Hack'n'Slay und Moba-Elementen. In Korea war das Spiel bereits seit längerer Zeit erhältlich

Nach einem zweifelsfrei bewiesenen Vergehen klingt dies noch nicht. "Wenn ich nur die Mitarbeiter von IME und Insel Games zähle ... komme ich auf mehr als sechs Leute".

Hast du jemals ein Spiel von Insel Games gespielt? "Der Publisher besitze auch nur wenige dutzend Mitarbeiter und verfüge demnach gar nicht über die Mittel, massenhaft gefälschte Reviews zu verfassen", habe es in der Antwort geheißen. Möglicherweise hat Valve hier vorschnell gehandelt, sagt das Unternehmen.

Der Bericht von Gamestar verweist auf frühere Vorfälle ähnlicher Art. Wenn man aber die Wichtigkeit von Reviews vernachlässigt, wird das letztlich Arbeitsplätze kosten. Wer diese schon gekauft hat, kann sie aber auch weiterhin über die Steam-Bibliothek nutzen. Insel Games selbst reagierte nicht auf eine Anfrage.

Related:

Comments

Latest news

ZDF schließt Untersuchung zum Fall Dieter Wedel ab
Im Zuge der Berichterstattung hat sich zudem eine Schauspielerin direkt an das ZDF gewandt, die jedoch anonym bleiben möchte. Das ZDF hat eine interne Untersuchung zu den Vorwürfen gegen Dieter Wedel vorläufig abgeschlossen.

Sexueller Missbrauch: Nach Sex-Skandal bei Oxfam
In zwei Fällen hätten die Opfer nicht der Hilfsorganisation angehört, sondern seien Patienten oder Gemeindemitglieder gewesen. Mit rund 40'000 Mitarbeitern weltweit zählt Ärzte ohne Grenzen zu den grössten Hilfsorganisationen der Welt.

Aloha und Fiona mit 15-Zoll-Touchscreen Facebook bringt zwei smarte Lautsprecher
Da die Hardware nur der erste Schritt ist, will Facebook laut Insidern jetzt ein eigenes Ökosystem für Videogeräte entwickeln. Die Geräte sollen unter den Arbeitstiteln Aloha und Fiona laufen und haben jeweils ein 15-Zoll-Touchdisplay.

Körperverletzung am Valentinstag Mann erwischt Freundin mit Liebhaber
Saarbrücken - Ein Mann wollte seine Freundin ganz romantisch mit einem Blumentopf überraschen. Stattdessen erwischte er sie mit einem Liebhaber, wie ein Polizeisprecher sagte.

Streit um Vorsitz: Weiterer SPD-Politiker will gegen Nahles antreten
Lange habe um Unterstützung gebeten, deswegen werde es auf der Landesvorstandssitzung am Montag wohl zu einem Gespräch kommen. Ein Schreiben an die "lieben Genossinnen und Genossen" im Willy-Brandt-Haus hat genügt.

Other news