Immer mehr Kinder leben in Konfliktgebieten

Mitglieder der syrischen Zivilverteidigung evakuieren ein Kind während einer Trainingseinheit östlich der Hauptstadt Damaskus

Jedes sechste Kind weltweit wächst in einer Krisenregion auf.

Das zeigt eine Studie der Hilfsorganisation Save the Children. Demnach leben mindestens 357 Millionen - oder ein Sechstel aller - Kinder rund um den Globus in Krisen- oder Kriegsgegenden.

Seit den 1990er Jahren ist die Zahl der Kinder, die in Krisenregionen aufwachsen, um 75 Prozent gestiegen. Die gefährlichsten Länder sind nach Angaben der Organisation Syrien, Afghanistan und Somalia. Ihnen drohe Tod, Gewalt, sexuelle Ausbeutung und Verschleppung, warnt die Chefin von Save the Children Helle Thorning-Schmidt. Dort drohten ihnen schwerste Menschenrechtsverletzungen wie Verstümmelungen oder Rekrutierung als Kindersoldaten.

Die Zahl der bei Konflikten getöteten oder verletzten Kinder sei seit 2010 um 300 Prozent gestiegen, heißt es weiter. Zudem hätten immer weniger Kinder Zugang zu humanitärer Hilfe. Über die Konsequenzen für die Kinder sagte die frühere dänische Regierungschefin: "Aus ihren Elternhäusern, Schulen und Spielplätzen sind Schlachtfelder geworden".

Im Nahen Osten leben dem Bericht zufolge zwei von fünf Kindern in Krisenregionen, in Afrika eins von fünf. Sie forderte die internationale Gemeinschaft auf, Täter zur Rechenschaft zu ziehen und mehr zum Schutz von Kindern weltweit zu unternehmen.

Related:

Comments

Latest news

Streit um Vorsitz: Weiterer SPD-Politiker will gegen Nahles antreten
Lange habe um Unterstützung gebeten, deswegen werde es auf der Landesvorstandssitzung am Montag wohl zu einem Gespräch kommen. Ein Schreiben an die "lieben Genossinnen und Genossen" im Willy-Brandt-Haus hat genügt.

Aus zwei mach eins? Aldi Nord und Süd wollen offenbar Geschäftsbereiche zusammenlegen
Ziel sei es, strukturelle und personelle Ressourcen zu bündeln und die Kosten zu optimieren. Aus dem Ausbau der Zusammenarbeit folgt laut beiden Unternehmen auch keine Personalabbau.

In Aurich, Ostfriesland: Schock-Unfall! Vater fährt eigenen Sohn tot
Zu einem tragischen Unfall ist es am Mittwochabend in Ostfriesland gekommen. Ein Vater hat seinen Sohn mit einem Transporter überfahren.

Kunden sauer: HomePod hinterlässt weiße Ringe auf Holzmöbeln, aber Apple reagiert gelassen
Wie die Wirecutter-Tester der New York Times festgestellt haben, soll der HomePod weiße Flecken auf Holzoberflächen hinterlassen. Die weißen Ringe verblassen mit der Zeit nach Beobachtung von Nutzern zwar etwas, verschwinden aber nicht von allein.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Other news