Ronaldo narrte Paris mit verbotenem Elfmeter-Trick

Gleich passiert etwas Seltsames mit dem Ball Cristiano Ronaldo beim Elfmeter gegen PSG

Kurz vor der Pause gelang Ronaldo das 1:1. Möglicherweise war der Treffer aber irregulär.

Bereits während der Live-Übertragung analysierten TV-Kommentatoren die Szene. Ein unerlaubter Doppelkontakt lag allerdings nicht vor.

Ich schwöre es, es ist verrückt, aber er hat es gemacht.

Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat im Achtelfinal-Hinspiel der Fußball-Champions-League einen Elfmeter auf verblüffende Art und Weise verwandelt. Nein! Weil Ronaldo kurz vor dem Schuss in den Rasen tritt, hüpft der Ball in die Luft. Der portugiesische Superstar der Königlichen traf den Ball anschließend somit per Volleyschuss. Genau genommen hätte Ronaldos Strafstoß also wiederholt werden müssen.

Wie der Rücklick zeigt, sprang das Spielgerät vor der Ausführung des Strafstoßes leicht auf, als Ronaldo mit dem linken Fuß knapp neben dem Ball zu stehen kam.

Möglicherweise war diese Aktion allerdings von Ronaldo gewollt.

Related:

Comments

Latest news

Amazon - Was darf die Suchmaschine und was nicht?
Nach Überzeugung des goFit-Rechtsanwalts Arthur Waldenberger benutzt Amazon den Markennamen, um alternative Produkte zu bewerben. Es stützt sich zudem auf das Markenrecht und eine wettbewerbswidrige Irreführung des Verbrauchers.

Initiative will Schufa-Bewertung offen legen
Ob sie wirklich dafür sorgt, dass die Algorithmen in Ordnung sind, die im Hintergrund laufen und für diesen Score sorgen. Ab Mai wird OpenSchufa nach eigenen Angaben ein Portal anbieten, auf dem Schufa-Auskünfte hochgeladen werden können.

Junuzovic fehlt gegen Freiburg
Kapitän Zlatko Junuzovic pausierte wegen muskulärer Probleme und wurde behandelt. "Bei Zladdi sieht es nicht gut aus". Allerdings ist dieser zuversichtlich, dass Junuzovic in einer Woche gegen den Hamburger SV wieder eingreifen kann.

"Stormy Daniels" will über Donald Trump sprechen
Das Geld sei ihm "weder direkt noch indirekt" von der Trump-Kampagne oder den Trump-Firmen zurückerstattet worden, sagte Cohen. Nun will sie auspacken. "Das gilt jetzt nicht mehr, und Stormy wird ihre Geschichte erzählen", sagte sie.

KBA bestätigt: Keine Abgasmanipulation beim BMW 320d
Das Amt hat nach eigenen Angaben keine Hinweise auf eine verbotene Abschalteinrichtung bei einem BMW 3er mit Dieselmotor gefunden. Das Fahrzeug erfüllt die rechtlichen Vorgaben vollumfänglich, wie der Autokonzern mitteilte.

Other news