"Verheerende Bilder" in McDonald's-Schlachthof: Behörden schließen Betrieb

McDonald's: Verurteilt Zustände in OSI-Schlachthof

Es gehe um den Verdacht des Verstoßes gegen den Tierschutz, teilten beide mit.

Ein Mitarbeiter, der schon seit Jahren in dem Schlachthof arbeitet, berichtete gegenüber Stern TV von sich verschlechternden Zuständen: "Wenn mehr geschlachtet wird, dann ist auch mehr Druck da". Vom Veterinäramt gesichtete Überwachungsvideos hätten Anlass zum sofortigen Handeln gegeben, sagte ein Sprecher des Landratsamts. Diese Regelung gelte "so lange, bis vom Betreiberunternehmen ein Maßnahmenkatalog zur konsequenten Einhaltung aller Erfordernisse des Tierschutzes vorgelegt und die Umsetzung durch unser Veterinäramt überprüft wurde". Rinder werden bei unzureichender Betäubung zum Entbluten an Haken gehängt, mit Elektrotreibern malträtiert und extremer Gewalt ausgesetzt. "Eine schnelle Aufklärung ist im Sinne aller Verbraucher, denn McDonald¹s Deutschland ist nicht alleiniger Abnehmer des Fleisches von besagtem Schlachthof".

Im Zuge einer aktuellen Recherche von sternTV wurden wir mit gravierenden Anschuldigungen gegen den Schlachthof in Tauberbischofsheim konfrontiert, der unseren Rindfleischlieferanten OSI Food Solutions beliefert.

Die uns vorgelegten Aufnahmen aus dem Schlachthof beinhalten auch aus unserer Sicht gravierende Verfehlungen in dem Schlachtbetrieb. Dies ist für uns nicht akzeptabel. Wir haben den Bezug von Fleisch von besagtem Schlachthof unmittelbar nach Kenntnis der Vorwürfe bis auf weiteres einstellen lassen. Deshalb werden wir auf eine schnelle und konsequente Überprüfung auch durch die zuständigen Behörden drängen. Auch deren Kunden haben ein Recht auf zügige Klärung des Sachverhalts. Mit McDonald's will man aber nicht gemeinsame Sache machen: "Die aktuelle Strafanzeige von McDonald's ist ein billiges Ablenkungsmanöver und soll über das Totalversagen hinwegtäuschen", kritisiert Vereinsgründer Friedrich Mülln. Seit Mitte 2017 ist dieser Schlachtbetrieb im Besitz der OSI Gruppe. Weiter erklärte Schöttl: "Wir nehmen bei OSI unsere Verantwortung für den Tierschutz sehr ernst und werden es keinesfalls akzeptieren, wenn ein Betrieb unsere hohen Standards nicht vollständig erfüllt".

Anlass für die Schließung des Schlachthofes in Tauberbischofsheim waren vom Verein Soko Tierschutz mit versteckten Kameras gedrehte Bilder. Die Zustände sind katastrophal. Kai Braunmiller, Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft Fleischhygiene gegenüber Stern TV. Zuletzt deckten die Tierschützer Missstände in einem Schlachthof in Düren auf.

Related:

Comments

Latest news

Poggenburg beschimpft türkische Gemeinde als "Kameltreiber"
Der Verband will klagen. "Wir erwägen Klagen wegen Verleumdung, Diskriminierung und übler Nachrede in den nächsten Tagen". Poggenburg hatte die Kritik der Türkischen Gemeinde an der geplanten Schaffung eines Heimatministeriums aufgegriffen.

Aus zwei mach eins? Aldi Nord und Süd wollen offenbar Geschäftsbereiche zusammenlegen
Ziel sei es, strukturelle und personelle Ressourcen zu bündeln und die Kosten zu optimieren. Aus dem Ausbau der Zusammenarbeit folgt laut beiden Unternehmen auch keine Personalabbau.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Novoline Spiele kostenlos online spielen
Dank ausführlicher Erklärungen schaffen sich Spielerinnen und Spieler schon vor Spielbeginn einen Überblick. Für Freunde klassischer Unterhaltungsspiele stehen verschiedene Roulette und Blackjack Versionen zur Verfügung.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Other news