So ärgerlich: Mann verliert 127 Tickets für FC Bayern gegen Besiktas Istanbul

Bayern-Profis beim Training

Dieser Mann ist der Anwärter für den Titel "Pechvogel der Nation": Ein Regensburger verlor 127 Tickets für das Spiel FC Bayern München gegen Besiktas Istanbul.

Ein 24-Jähriger hat Donnerstagmittag in Regensburg ein Päckchen Eintrittskarten für die Champions League im Wert von mehreren tausend Euro verloren. Der Mann hatte die Tickets auf dem Dach seines Autos abgestellt, während er sein Fahrzeug belud. Der Verlierer selbst entdeckte kurze Zeit später die leere Verpackung der Karten in einem Mülleimer. Wieso er so viele Karten im Gepäck hatte, ist nicht bekannt.

Related:

Comments

Latest news

Bauarbeiter (43) von Betonkübel erdrückt
Laut Einsatzprotokoll beschwerten sich dann sogar einzelne über die Absperrmaßnahmen, wie die Exekutive am Freitag berichtet. So wurde etwa die Rettungszufahrt durch Personen, die teilweise fotografierten, blockiert.

Bildersuche: Google entfernt "Bild anzeigen"-Button"
Wir kehren zurück zu dieser Tradition, Google hat über die vergangene Nacht eine zuletzt sehr beliebte Taste entfernt. Eine kleine Änderung in der Google-Bildersuche könnte große Auswirkungen haben.

Bericht: Niki einigt sich mit Lufthansa auf Vermietung zahlreicher Maschinen
Der Niki-Nachfolger Lauda Motion soll unter anderem in Düsseldorf, Frankfurt, Köln/Bonn, München, Nürnberg und Stuttgart starten. Die vom Firmengründer Niki Lauda übernommene Air-Berlin-Tochter Niki wird womöglich doch bei der Lufthansa zum Einsatz kommen.

Nachts im Osten klar, im Westen bewölkt
Die Nächte werden mit minus sechs Grad am Großen Arber und minus drei Grad in Oberstdorf nicht mehr ganz so kalt wie zuvor. Wolken breiten sich mit Regen, Schneeregen und Schnee von West nach Ost aus und bringen erneut stellenweise Glätte.

Leiter der Sicherheitskonferenz warnt vor Kriegsgefahr
Unter den etwa 600 Gästen befinden sich einige Staats- und Regierungschefs sowie Außen- und Verteidigungsminister. Aus Deutschland haben sich Innenminister Thomas de Maizière und Außenminister Sigmar Gabriel angekündigt.

Other news