Googles Telefon-App bekommt Chat-Heads des Facebook Messengers

Android Telefon App bekommt Chat-Heads

Ein Update, welches gerade ausgerollt wird für Google Smartphones, wie die Pixel oder Android One-Geräte, bringt ein bekanntes Feature zur Telefon-App. Die Rede ist von den Chat-Heads, die man unter anderem von der Facebook Messenger-App kennt.

Minimiert ihr euer Telefonat, wird euer Gesprächspartner von nun an als kleine Bubble angezeigt, die über sämtlichen sonstigen Apps eingeblendet wird.

Man kann so während dem Telefonat auf dem Telefon rumsurfen und hat doch ständig ein paar wichtige Funktionen des gerade aktiven Gesprächs immer zur Hand. Lautsprecher an/aus, Stummschaltung und die Möglichkeit aufzulegen.

Für diejenigen unter euch, die sich an der Blase stören: Deaktivieren lässt sich das Ganze leider nicht so einfach über eine Option. Damit können Freunde in die Party eingeladen werden.

Related:

Comments

Latest news

Merkel und Gentiloni wollen neue Prioritäten im EU-Haushalt
Zweitstärkste Kraft ist die populistische Protestbewegung Fünf Sterne, erst dahinter folgt Gentilonis Demokratische Partei. Europa erlebte noch nie eine so gute wirtschaftliche Konjunktur wie gerade jetzt, und das quer durch alle Länder.

Hästrägerin streut Konfetti - und kassiert Faustschlag
Diese soll laut Polizei ihr Handeln damit kommentiert haben, dass sie das Konfetti nicht mehr aus den Haaren heraus bekomme. Die 18 Jahre alte Närrin hatte dem Kind bei dem Umzug am Montag in Pfullendorf zunächst ein Bonbon in die Hand gedrückt.

US-Justiz klagt 13 Russen wegen Einmischung in Wahl an
Die US-Justiz hat Anklage gegen 13 russische Staatsbürger sowie drei russische Organisationen erhoben. Anführer der Gruppe war demnach ein enger Verbündeter des russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Kassen müssen auch für OP durch "falschen Arzt" zahlen
Die Argumentation: Das Krankenhaus habe ärztliche Leistungen abgerechnet, die aber gar nicht von einem Arzt erbracht worden seien. Die zuständige Bezirksregierung nahm die seinerzeit - fälschlich - erteilte Approbation zurück.

Die Bundesregierung: 54. Münchner Sicherheitskonferenz - Beratungen zu aktuellen Krisen
Dabei wird es noch einmal um die möglicherweise bevorstehende Freilassung des Journalisten Deniz Yücel aus türkischer Haft gehen. Nato-Generalsekretär Stoltenberg warnte besonders vor der Gefahr des nordkoreanischen Nuklearprogramms für alle Bündnispartner.

Other news