Lettlands Zentralbankchef wegen Korruptionsverdachts festgenommen

Der lettische Zentralbankchef Ilmars Rimsevics 2013 in Brüssel. Er wurde durch die Anti-Korruptionsbehörde verhaftet. Quelle dpa

Lettlands Zentralbankchef und EZB-Ratsmitglied Ilmars Rimsevics ist nach Regierungsangaben durch die Antikorruptionsbehörde KNAB festgenommen worden. Dies teilte das Büro von Regierungschef Maris Kucinskis ohne nähere Informationen zu den Gründen mit. Ermittler hatten Medienberichten zufolge zuvor die Privatwohnung und das Büro von Rimsevics durchsucht. Grund dafür seien Korruptionsvorwürfe gegen Rimsevics, berichtete das staatliche Fernsehen. Seit dem Beitritt Lettlands zur Euro-Zone im Januar 2014 ist er zudem Mitglied des EZB-Rates. "Die Behörde arbeitet professionell und genau", erklärte Ministerpräsident Maris Kucinskis in einer Mitteilung.

Ein Sprecher der Zentralbank sagte Medien (lettischer Rundfunk), das oberste Finanzinstitut des Baltenstaats arbeite wie gewohnt.

Der Antikorruptionsbehörde lehnte am Sonntag einen Kommentar ab, kündigte aber an, dass sie am Montag eine Pressekonferenz abhalten würde.

Obwohl sich weder die Regierung noch die Antikorruptionsbehörde zu den Vorwürfen gegen Rimsevics äußerten, wurden erste Rücktrittsforderungen laut. Lettlands Zentralbank teilte in einer Erklärung mit, die Aufgaben des Gouverneurs würden von seinem Stellvertreter wahrgenommen.

Die Festnahme des Chefs der unabhängigen Zentralbank ist ein weiterer Rückschlag für das lettische Bankensystem. In der vergangenen Woche hatte das US-Finanzministerium nahegelegt, die größte lettische Bank, ABLV, vom US-Finanzsystem fernzuhalten - sie habe Unternehmen geholfen, die angeblich mit Abwicklungen des Raketenprogramms in Nordkorea in Verbindung stehen.

Related:

Comments

Latest news

Was wird in Deutschland eigentlich gespielt?
Zocken ist ein vollkommen normales Hobby geworden, dessen Einfluss auf die Populärkultur unmöglich verneint werden kann. Diese und ähnliche Zahlen decken sich übrigens auch mit den Zahlen des Videospielmarkts in Deutschland im Jahr 2018.

Siemens gibt Startschuss für Healthineers-Börsengang
Mit erwarteten Einnahmen von mehreren Milliarden Euro wäre der Börsengang wäre einer der grössten der vergangenen Jahre. MünchenSiemens hat den offiziellen Startschuss für den Börsengang seiner Medizintechnik-Tochter Healthineers gegeben.

Zweite Olympia-Medaille Skispringer Andreas Wellinger holt Silber
Dritter wurde wie von der Normalschanze der Norweger Robert Johansson , der bei 137,5 und 134,5 Metern (275,3 Pkt.) gelandet war. Dramatisches Finale von der Großschanze: Andreas Wellinger hat beim Skispringen die nächste Medaille für Deutschland geholt.

Madrid gewinnt ohne Kroos Acht-Tore-Spektakel bei Real-Sieg
Atletico hat damit weiterhin erst neun Gegentore in der Liga kassiert - und das in 24 Partien. Real Madrid hat einen weiteren Rückschlag im Kampf um die Champions-League-Ränge verhindert.

Berlinale-Gewinner Nazif Mujic gestorben
Später sagte er Medien, dass er seinen Silbernen Bären für 4000 Euro verkaufen wolle, weil die Familie in Geldnot lebt . Mujic, der zur Minderheit der Roma gehörte, war seit längerem Diabetiker und lebte in Armut.

Other news