Was wir über Samsungs Galaxy S9 zu wissen glauben

Galaxy S9

Beide Modelle, Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus, erhalten wohl Stereo-Lautsprecher die "eine neue Dimension" eröffnen sollen und von AKG getunt sind.

Das Galaxy S9 wird in weniger als einer Woche vorgestellt. Es spielt dabei keine Rolle, für welche der drei Gehäusefarben man sich entscheidet. Das grosse S9+ wird mit einem 6,2-Zoll-Display ausgestattet, jedoch mit 6 GB RAM und 128 GB Storage. Laut Winfuture sollen in Europa die drei Farbvarianten Midnight Black, Coral Blue und Lilac Purple verkauft werden. Vermutlich wird es einige Verbesserungen bei der Energieeffizienz und Darstellung geben.

Die Kamera könnte aber auch so schon beiden Geräten ein Highlight werden: Kann bei dieser doch die Blende je nach Bedarf zwischen den Blendenwerten f/1.5 und f/2.4 gewechselt werden.

Bei den Displays ändert sich im Vergleich zu den Vorgängermodellen der S8-Generation nichts. Alle Sensoren lösen mit 12 MP auf. Dies erlaubt es für Low-Light-Aufnahmen mehr Licht einzufangen aber im Gegenzug bei guten Lichtverhältnissen das gesamte Geschehen scharf im Bild zu haben.

Eine optische Bildstabilisierung sorgt dafür, dass die Ergebnisse der Kamera gut aussehen. Außerdem ist anzunehmen, dass die Hardware mit Super-Slow-Motion-Videos und sehr schnellen Schnappschüssen von bis zu 960 Bildern pro Sekunde klarkommen wird. Neben dem Dual-Pixel-Fokus sollen die Kameras in beiden neuen Smartphones noch einen Laserfokus haben, der im Pulsmesser-Modul eingebaut sein könnte.

Dual-Kamera für das Galaxy S9+

. Auch die Frontkamera erhalte einen Autofokus, ergänzt werden die Daten durch eine auf dem Papier lichtstarke Offenblende von f/1.7 und 8-Megapixel-Auflösung. Der Klang dürfte sich im Vergleich zum Vorgänger also hörbar verbessern. Was sich nun aber bestätigt: Die Südkoreaner setzten auch beim Galaxy S9 SM-G960 auf eine variable Blende. Weitere Unterschiede befinden sich auch beim Arbeitsspeicher der beim einen 4 GB und beim anderen 6 GB beträgt. Beim internen Speicher soll es entgegen der Gerüchte keine Unterschiede geben. Der Akku verändert sich nicht im Vergleich zu den Vorgängern. Beide Smartphones sind wie ihre Vorgänger nach IP68-Zertifizierung vor Staub und Wasser geschütz und können mit einer Qi-Ladestation drahtlos geladen werden.

Im Inneren der europäischen Ausführung des S9 arbeitet der Samsung Exynos 9810 mit zwei mal vier Kernen - die schwächere Hälfte taktet mit 1,9, die stärkere mit 2,9 Gigahertz.

Als Betriebssystem ist voraussichtlich Android 8.0 installiert, zusammen mit der Benutzeroberfläche Samsung Experience 9.0. Ein klassischer Anschluss für Kopfhörer ist vorhanden und kann mit den mitgelieferten AKG-Kopfhörern verwendet werden.

Eine Woche vor dem Launch von Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus sind jetzt nahezu alle Eckdaten zu den Samsung-Neuheiten bekannt. Vermutlich dürfte Samsung den Verkauf aber wieder nur auf den offiziellen Samsung-Store beschränken.

Related:

Comments

Latest news

Eindringlinge schlachten erneut Schaf aus Berliner Streichelzoo
Nicht der erste Fall dieser Art: Bereits Ende Januar waren zwei Schafe aus dem Berliner Streichelzoo gestohlen worden. Neben des Verdacht des Verstoßes gegen des Tierschutzgesetz laufen die Untersuchungen auch wegen Diebstahls.

Herzogin Kate hielt sich nicht an "Time's Up"-Kleiderordnung"
Herzogin Kate (36) sorgte bei der Verleihung der British Academy Film Awards in der Royal Albert Hall in London für Stirnrunzeln. Das kurzärmlige, bodenlange Empire-Kleid war tief ausgeschnitten, dazu kombinierte Kate eine Smaragdkette und passende Ohrringe.

Nahles in der deutschen Wählergunst weit hinter Merkel
"Die AfD dürfte vielmehr ihr Wählerpotential am äußersten rechten Rand des Parteienspektrums weitgehend ausgeschöpft haben". Gut ein Fünftel (21 Prozent) aller Befragten spricht sich dafür aus, dass die Partei weiter nach rechts rücken sollte.

Passagier hörte nicht auf zu Pupsen
Grund dafür war, dass ein älterer Fluggast während des Fluges wiederholt und deutlich hörbar furzte, wie Aeorotelegraph berichtet. Zwei andere Passagiere fühlten sich durch die Geräusche und die Geruchsbelästigung des Mannes gestört und verständigten die Crew.

Aschesäule und Gas: Ausbruch des Vulkan auf Sumatra!
Verletzte habe es nicht gegeben, sagte Sutopo Nugroho von der Schutzbehörde weiter. Der Vulkan auf der indonesischen Insel Sumatra bricht seit 2013 immer wieder aus.

Other news