General Atlantic steigt wohl bei ProSieben-Digitalsparte ein

ProSiebenSat.1

Nach Insiderberichten verhandelt die ProSiebenSat1 Group nur noch mit der Investmentfirma General Atlantic über einen Einstieg in die Digitalsparte des Unternehmens. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Verhandlungskreise. Nach wie vor soll es bei dem möglichen Investment um einen Minderheitsanteil, wahrscheinlich in Höhe von 30 bis 40 Prozent, gehen.

Die Digitalsparte wird derzeitig mit mindestens 1,7 Mrd Euro bewertet. Bis Ende März sollen die Verhandlungen abgeschlossen sein. Weitere Interessenten seien die Finanzinvestoren EQT und Verdane.

ProSiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling hatte im vergangenen Jahr angekündigt, eine Minderheitsbeteiligung an der Digitalsparte abgeben zu wollen. Zum Geschäftsbereich gehören unter anderem die Internetportale Verivox und Parship. General Atlantic hält in Deutschland rund ein Drittel der Anteile von Flixbus. Dann gibt der TV-Konzern seine Geschäftszahlen für 2017 bekannt.

Womöglich könnte das Geschäft bereits am Donnerstag verkündet werden.

Related:

Comments

Latest news

ProSiebenSat.1 holt neuen Chef vom Hausgeräte-Hersteller Dyson
Vor seiner Dyson-Zeit arbeitete Conze 17 Jahre für Procter & Gamble in unterschiedlichen Management- und Marketingpositionen. Mit Innovationsstärke und Marketingverständnis werde er ProSiebenSat.1 "zu neuen Erfolgen führen".

Public Viewing und Schweinepest beschäftigen das Kabinett
Mit dem Kabinettsbeschluss können Gaststättenbetreiber und Eventveranstalter nun zumindest etwas besser planen. Der Bundesrat muss dieser Ausnahmeregelung noch zustimmen, was allerdings als sicher gilt.

Porsche 911 GT3 RS nun mit 520 PS
Für die gewünschte Fahrdynamik sorgen ein Fahrwerk mit Motorsporttechnik und die neue Hinterachslenkung. Ein Saugmotor mit 520 PS? Der Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 ist jetzt in 3,2 Sekunden erledigt.

"PUBG" soll bald noch eine dritte Map bekommen
Neue Karte für " Playerunknown's Battlegrounds " noch vor Ende Juni? In welche Richtung die dritte Karte geht, ist noch unklar. Deswegen waren wir auch noch nicht in der Lage euch eine Roadmap mit unseren Plänen für das Jahr 2018 zu präsentieren.

Sesamstraße: Bert-Sprecher Christian Rode ist tot
Wie seine Sprecherschule und die Agentur Stimmgerecht jetzt bekannt gaben, verstarb der 81-Jährige bereits am Samstag in Berlin. Der Hörspiel- und Synchronsprecher lieh Peter Cushings "Frankenstein", aber auch " Bert " aus der Sesamstraße seine Stimme.

Other news