Kassel Einigung im Streit um VW-Haustarif

Schließen     
                          AFP

Im Streit um den Haustarif bei Volkswagen hat es eine Einigung gegeben. In Langenhagen bei Hannover sind dazu Vertreter des Konzerns und der Gewerkschaft IG Metall zusammengekommen. "Unsere Erwartungshaltung ist, dass Volkswagen uns große Schritte entgegenkommt", sagte IG-Metall-Bezirksleiter und Verhandlungsführer Thorsten Gröger am Dienstag mit Blick auf jüngste starke Absatzzahlen des weltgrößten Autobauers. In einem Interview im Volkswagen-Intranet, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, erklärte Osterloh, die Beschäftigten wünschten sich mehr Selbstbestimmung: "Es geht beispielsweise um mehr Flexibilität, die den jeweiligen Lebensphasen gerecht wird".

"Einen weiteren klaren Auftrag gibt es auch beim Wunsch nach tariflichen Wahlmöglichkeiten für mehr Entgelt oder mehr Freizeit", sagte Osterloh. Personalvorstand Karlheinz Blessing sagte laut eines der dpa vorliegenden internen Interviews, die Vereinbarkeit von Karriere und Familie und die Gleichstellung der Geschlechter seien ihm "eine Herzensangelegenheit". Der Verhandlungsführer und Personalchef der Marke VW, Martin Rosik, geht nach eigenen Worten von "sehr sachlichen Diskussionen" aus und erwartet eine Orientierung am Ergebnis in der Fläche. Das Unternehmen hatte zuletzt angeboten, die Löhne ab Mai um 3,5 Prozent und ein Jahr später nochmal um 2,0 Prozent anzuheben. Die Gewerkschaft hingegen hatte sechs Prozent mehr Lohn gefordert, zudem eine Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung sowie eine Garantie für den Erhalt von Ausbildungsplätzen. Der VW-Haustarif ist der größte Firmentarif in Deutschland. Er gilt für rund 120.000 Beschäftigte in den VW-Werken Wolfsburg, Hannover, Braunschweig, Salzgitter und Emden sowie bei der VW-Tochter Financial Services.

Related:

Comments

Latest news

Medizin-Nobelpreisträger Günter Blobel erlag Krebsleiden
Bis zu seinem Tod war er stellvertretender Vorsitzender des Vereins Friends of Dresden . Er engagierte sich stark für den historischen Wiederaufbau des Neumarktes.

Modellprojekt "Moped mit 15" wird fortgesetzt
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) verlängert das Modellprojekt "Moped mit 15" um zwei Jahre. Allein in Sachsen seien im Rahmen des Projekts bisher rund 16.000 praktische Prüfungen absolviert worden.

12.000 deutsche Soldaten bei Übungen zur Russland-Abschreckung
Laut dem Plan des Ministeriums wird Deutschland voraussichtlich 90 Millionen Euro für die Manöver ausgeben. Vor allem wenn es um den Schutz von Litauen, Lettland, Estland und Polen geht.

Apple Park: Drohne stürzt auf Dach von neuem Apple Hauptquartier
Also begibt sich der Apple-Campus-Filmer mit seiner Drohne auf die Suche und findet das Gerät auf den Solarpaneelen des Gebäudes. Fraglich ist, ob er seine Drohne wiederbekommt und ob er einen Schaden an der Solar-Konstruktion verursacht hat.

Bilfinger will Schadenersatz von Ex-Vorständen
Den Managern werde vorgeworfen, das Compliance-Managementsystem nicht ordnungsgemäß eingeführt zu haben. Ihnen würden Pflichtverletzungen vorgeworfen, wie es in einer Pflichtmitteilung an die Börse heißt.

Other news