Medizin-Nobelpreisträger Günter Blobel erlag Krebsleiden

MedizinDeutschstämmiger Nobelpreisträger Günter Blobel gestorben
20. Februar 2018
E Mail    
Teilen    
Tweet    
Drucken   
Nobelpreisträger Günter Blobel

Der deutschstämmige Medizin-Nobelpreisträger Günter Blobel ist tot.

Der Forscher sei eine Wissenschaftsikone, die einen außerordentlichen Beitrag für die Grundlagen der Zellbiologie und Biochemie geleistet habe.

Blobel wurde 1936 im schlesischen Waltersdorf geboren. Der gebürtige Schlesier hatte die DDR in den 1950er Jahren wegen begrenzter Studienmöglichkeiten verlassen und dann jahrzehntelang an der Rockefeller Universität in New York gelehrt. Ab 1969 lehrte er in New York. Bis zu seinem Tod war er stellvertretender Vorsitzender des Vereins Friends of Dresden.

Er engagierte sich stark für den historischen Wiederaufbau des Neumarktes. Den Nobelpreis hatte Blobel 1999 für die Entdeckung erhalten, dass neu gebildete Proteine mit einer Signalsequenz an den richtigen Platz in der Zelle kommen. Das ehemalige Bothen-Kaufhaus wird dort wieder aufgebaut. Der 81-Jährige war am Sonntag nach langer Krankheit gestorben und hatte zu beiden sächsischen Städten eine enge Verbindung, in Freiberg war er Ehrenbürger.

Related:

Comments

Latest news

Daniela Katzenberger: Bist das wirklich du?
Auf ihrem Social-Media Account lud Daniela ein Foto hoch, dass sie in Jogginghose und komplett ungeschminkt zeigt. Dass es offenbar nicht ganz so schlimm war, beweist sie dann später: Dann gab es nämlich Kaffee und ein Lächeln.

WWDC 2018 Entwicklerkonferenz wohl vom 4. bis zum 8. Juni
Keine News mehr verpassen! Für iOS 12 sei außerdem eine erweiterte Nicht-stören-Funktion vorgesehen, hieß es zuvor. Zusätzlich sind auch andere ähnlich große Veranstaltungsorte in Kalifornien für den Juni komplett ausgebucht.

Bettel und Merkel wollen mehr EU- Bürgernähe
Es wird prognostiziert, dass durch den Brexit jährlich zwölf Milliarden Euro weniger in den EU-Haushalt fließen werden. In den kommenden Jahren werden in der Finanzplanung große Herausforderungen auf die Europäische Union zukommen.

Frau angegriffen und Burka vom Kopf gerissen
Die 54-Jährige soll der Frau noch aus dem Discounter gefolgt sein und sie nochmals fremdenfeindlich beleidigt haben. Die nahm die 28-Jährige vorläufig fest, entließ sie jedoch wieder nach der Aufnahme ihrer Personalien.

Mann erhält Bewährungsstrafe für Abtreibungspille in Essen
Die 34-Jährige nahm allerdings nur einen Teil des Essens zu sich, im September 2016 brachte die Frau ein gesundes Kind zu Welt. Der Vorfall soll sich im Sommer 2016 in der gemeinsamen Wohnung des Paars in Dietenhofen (Landkreis Ansbach) zugetragen haben.

Other news